Prophete: Die E-Bike-Modelle 2019




Prophete E-Bike Neuheiten 2019

Modellpflege und Neuheiten: Das ist der Weg, den das Sortiment von Prophete im Jahr 2019 geht. Neben einem S-Pedelec und verschiedenen Cargo-eBikes bringt der Fahrradhersteller reichlich Verbesserungen in seinem bestehenden Sortiment unter. Dazu gehören besonders schlanke und größere Akkus und ein bunter Reigen an Aktionsmodelle – auch mit Bosch und Shimano Steps Motoren.

Mehr AEG bei Prophete 2019 – und jetzt auch Blaupunkt

Gerade bei den Akkus der Citybikes hat sich bei Prophete und den neuen E-Bikes 2019 einiges getan. Der neue AEG Sideclick-Akku hat mehr Kapazität und eine geschwungenere Form, als die Modelle in den Vorjahren. Traditionell ist der Akku zwischen Sattelrohr und Hinterrad verbaut. Durch die neue Form des Akkus benötigt dieser weniger Platz und das Fahrrad wird kürzer als bei herkömmlichen eBikes– bei größerer Akkukapazität. Durch den verkürzten Radstand wird das Handling noch angenehmer und das Fahrgefühl beeindruckend gut. Der neue und elegante AEG Side Click Akku ist in den Mittelmotormodellen Geniesser e9.8 und Geniesser e9.7 anzutreffen. Wer lieber ein Frontmotor eBike mit kürzerem Radstand und stylischen AEG Akku sucht, könnte gefallen am Geniesser e9.5 finden.

Prophete Geniesser e9.8 (28 Zoll Damen City eBike Rücktritt):

Das Geniesser e9.8 ist der Nachfolger des erfolgreichen Geniesser e8.8. Das City-Topmodell ist mit einem AEG ComfortDrive C Mittelmotor mit Trittkraftsensor und Rücktrittbremse ausgestattet. Mit dem deutlich größeren 522 Wh AEG Side Click Akku hat man deutlich mehr Reichweite als mit dem Vorgängermodell. Bei den Bremsen stehen hydraulische Magura Felgenbremsen und ein Rücktritt zur Verfügung. Innenliegende Verkabelungen und ein neu designter Gepäckträger sowie der verkürzte Radabstand runden das Prophete Top City-Modell ab.

Prophete Geniesser e9.7 (26 & 28 Zoll Damen eBike):

Ein Ticken bescheidener gibt sich das Geniesser e9.7. Das Modell verfügt auch über den schlanken, neuen Akku, allerdings mit nur 416Wh. Laut Hersteller soll aber auch dieser für 110km reichen. Im Gegensatz zum Topmodell verfügt das e9.7 über einen Bewegungs– und keinen Tretkraftsensor. Bei den Bremsen muss man als preisbewusster E-Biker trotzdem keine Abstriche machen: hydraulische Felgenbremsen von Magura und ein Rücktritt sorgen für eine optimale Verzögerung.

Prophete Geniesser e9.6 (26 & 28 Zoll City eBike)

Das Prophete Geniesser e9.6 ist Prophetes Einstieg in die Welt der Mittelmotoren. Günstiger Preis und einfache Bedienung gehen beim e9.6 Hand in Hand. Mit Nexus 3 Gang Nabenschaltung und 396 Wh großem Akku lässt sich das E-Bike in der City optimal nutzen. Neben den V-Bremsen verfügt das Citybike auch über einen Rücktritt, der vor allem bei Damen besonders beliebt ist. Der 50 Nm starke Mittelmotor sorgt für entspannten Vortrieb.

Prophete Geniesser e9.5 (26 und 28 Zoll E-Damenrad):

Beim Geniesser e9.5 handelt es sich um den Nachfolger der Frontmotor-Modell Geniesser e8.6. Bei diesem Modell wurde nicht nur der schlanke AEG Side-Klick Akku verbaut, auch beim Motor hat sich einiges getan. Das Frontmotor kommt 2019 von AEG und hat ein höheres Drehmoment. Auch das etwas angestaubte TRIO Display wurde durch das stylische AEG Easycontrol Display ausgetauscht. Das neue Display hat deutlich mehr Funktionen und zeigt nun auch die Geschwindigkeit an. Mit der Weiterentwicklung hat Prophete das Frontmotor-E-Bike deutlich überarbeitet.

Blaupunkt E-Bike Motor: Der TRIO-Nachfolger

Die Zeit der TRIO Motoren bei Prophete neigt sich dem Ende. Für besonders preissensible E-Bike-Käufer setzt Prophete ab dem Jahr 2019 auf Motoren von Blaupunkt. Die günstigen Blaupunktmotoren gibt es sowohl als Front- oder Heckmotoren. Neben den Einsteiger-Citymodellen werden auch einige günstige E-MTBs mit Motoren von Blaupunkt ausgestattet.

Prophete Geniesser e9.4 Tiefeinsteigerbike (26 Zoll eBike)

Beim 2019er Modell von Prophetes Tiefeinsteiger-E-Bike hat sich wenig verändert. Lediglich der TRIO Motor wurde durch einen Blaupunkt-Motor ersetzt. Dieser wird in einer Kooperation mit Bafang hergestellt und hat ganz ähnlich Leistungsdaten, wie sein Vorgänger. Das Fahrrad bleibt mit seinem 36 Volt Frontmotor und seinem extrem tiefen und großzügigen Einstieg die erste Wahl für Fahrradfahrer, die die Beine nicht mehr über die hohen Einstiege der normalen Fahrräder heben können.

Prophete Geniesser e9.3 (28 Zoll Damen eBike mit Frontmotor)

Endlich. Das Prophete Einstiegsmodell bekommt einen 36 Volt Motor. Seit Jahren gibt es ein Prophete Einstiegsmodell mit 3 Gang Nabenschaltung, einfachen V-Bremsen und Rücktritt. Jahrelang wurde dieses Rad mit einen schwachen 24 Volt Motor ausgeliefert. Jetzt bekommt das Einstiegsmodell auch einen Blaupunkt-Frontmotor, der mit 36 Volt für mehr Fahrfreude sorgt. Das Einstiegsmodell wird häufig in Aktionen von Super- oder Baumärkten angeboten.

Wenig geändert hat sich bei dem Prophete Geniesser Modellen e9.6, dem preiswerten Mittelmotor-Modell und beim Prophete eCaravan, jetzt Geniesser e9.0, dem Kompakt-Modell mit drehbarem Lenker.

Prophete Geniesser e9.2 (20 Zoll E-Klapprad)

Das E-Klapprad 2019 von Prophete wurde komplett überarbeitet und hat mit dem alten Modell praktisch nichts mehr zu tun. Der Rahmen ist jetzt ein Tiefeinsteigerrahmen und der Akku nicht mehr im Mittelrohr sondern auf dem Gepäckträger montiert. Mit den Änderungen einher geht eine größere Reichweite und eine höhere Zuladung. Das neue Modell ist für bis zu 130 KG Systemgewicht (Fahrer + Fahrrad + Gepäck) ausgelegt. Beim Motor setzt der Hersteller auf einen Frontmotor von Blaupunkt.

Prophete Inside One (28 Zoll Damenrad)

Das Inside One wurde von Prophete bereits im letzten Jahr als Jubiläumsmodell vorgestellt und hat es jetzt ins reguläre Sortiment geschafft. Das Bike hat einen im Unterrohr integrierten Akku. Als Motor kommt der AEG Frontmotor mit 40Nm Drehmoment zum Einsatz und das Fahrrad verfügt über hydraulische Scheibenbremsen. Der Akku ist mit 490 Wh relativ groß.

Die Prophete Trekking E-Bikes 2019

Im Trekking-Bereich gibt es bei Prophete im Jahr 2019 einige wirklich Innovationen. Besonders überraschend ist das erste S-Pedelec aus Rheda-Wiedenbrück. Mit dem Prophete Entdecker Speed 45 gibt es ein 45 km/h schnelles E-Bike, das insbesondere Pendler ansprechen soll. Da u.a. S-Pedelecs ein Versicherungskennzeichen brauchen, sind diese in Deutschland nicht sehr verbreitet. Im Gegensatz zu getunten Bikes ist ein S-Pedelec aber legal und schnell unterwegs.

Bei den meisten anderen Modellen stand eher die Modellpflege im Vordergrund. Das Trekking Einsteigermodell Entdecker e9.6 kommt im neuen Jahr mit einem Blaupunkt Heckmotor und in einer neuen Farbe auf den Markt. Ansonsten ist es nach wie vor mit einer 24 Gang Kettenschaltung von Shimano und einem 374Wh Downtube-Akku ausgestattet.

Prophete Entdecker e9.7 (Damen- und Herren-Trekkingebike)

Das Prophete Entdecker e9.7 kann seine Verwandtschaft zum Vorgängermodell nicht leugnen. Das Mittelmotor-Trekking-Bike kommt mit einem AEG EcoDrive. Der Motor verfügt über einen Bewegungssensor und ansehnliche 50 Nm Drehmoment. Die Ausstattung kann sich mit hydraulischen Scheibenbremsen von Shimano einem gut ausgestatteten Bediencomputer durchaus sehen lassen.

Prophete Entdecker eSport e9.8 (Damen- & Herren E-Trekkingbike)

Bei Ihrem Top-Modell macht Prophete die Verwirrung mit den Bezeichnungen komplett. Im Jahr 2017 brachte Prophete das Navigator eSport auf dem Markt. Das Trekkingbike erhielt sehr positive Kritiken und einige Testsiege. Trotzdem änderte Prophete den Namen 2018 auf Entdecker e8.8, obwohl praktisch keine Änderungen an dem Modell gab. In der Saison 2019 nennt sich Prophetes bestes Trekking-e-Bike wieder eSport (manchmal mit der Ergänzung e9.8). In diesem Jahr wird das Fahrrad aber mit einem rund 20% größeren Akku geliefert. Gleichzeitig wird aber das alte eSport (von 2017) noch in einigen Onlineshops zu einem günstigeren Preis angeboten. Hier gilt es also aufzupassen. Das neue Modell verfügt über einen 576Wh AEG Akku, das alte Modell über einen 468Wh Akku. So oder so, das Fahrrad bleibt aber ein erstklassiges Trekking E-Bike.

Die Urban-E-Bikes 2019

Urban E-Bikes richten sich speziell an Stadtmenschen und in der Regel besonders cool aus. Diese Rolle übernahmen bisher hauptsächlich die Prophete Flair Modelle. Bei diesen wird es zukünftig nur noch das Damenmodell geben und auf den Namen Geniesser Flair oder Urban Geniesser e9.7 hören. Aber Achtung: nicht mit dem normalen Geniesser e9.7 City eBike verwechseln. Hier muss die Zusatzbezeichnung Urban oder Flair vorhanden sein. Was sich Prophete mit diesen Verwirrungen und Bezeichnungen gedacht hat? Wir wissen es nicht. Das Herrenmodell wird nicht weitergeführt.
Herren können zum Prophete Urban Geniesser e9.8  greifen, einem ziemlich stylischen Bike, das wir hier bereits vorgestellt hatten.

Die E-Cargo-Modelle von Prophete – E-Lastenräder

Bisher bot Prophete lediglich das Prophete Geniesser 3R als „Cargomodell“ an. Das Modell spricht jedoch eher Menschen mit körperlichen Einschränkungen an.

Der Trend unter jüngeren Fahrradfahren geht hier zum E-Bike als Autoersatz. Kinder und Einkäufe sollen transportiert und das Fahrrad soll gleichzeitig wendig und sportlich sein. Für diese Kunden bringt der E-Bike-Hersteller das eCarry 1.0 und das eCarry 2.0 auf den Markt. Die Modelle unterscheiden sich nur wenig, das eCarry 2.0 ist speziell für den Transport von Kinder ausgestattet. Eine Nachrüstung des Kindersitzes und Daches ist aber auch nachträglich möglich. Wir konnten das eCargobike bereits testen und waren von der Wendigkeit überrascht. Unseren Testbericht finden Sie hier.

Spezial- und Sondermodelle von Prophete 2019

Neben dem „normalen“ Sortiment bietet Prophete immer wieder Sondermodelle an. Neben Aktionsmodellen, die sich nur wenig von den normalen Modellen unterscheiden, wird es in diesem Jahr auch einige ganz andere Modelle geben. Neben einem E-Bike mit Bosch-Motor, dass unter dem Namen Stratos angeboten wird, gibt es auch zwei Modelle mit einem Shimano Steps Motor. Sobald Informationen über Sondermodelle vorliegen, werden wir berichten.

Die neuen Displays bei Prophete 2019

Bei den Displays hat Prophete in der neuen Saison einiges verändert. So gibt es neben dem bekannten AEG LCD-Display, das in der Mitte des Lenkers montiert wird zwei kleine Displays. Das „Einsteigerdisplay“ ist das AEG Easycontrol. Das stylische kleine Display zeigt neben der Geschwindigkeit auch den Ladezustand und die Unterstützungsstufe an. Es wird am linken Lenkergriff montiert.

Neu auch: Das AEG Mini Display. Mit erhabenen Knöpfen für die Wahl der Unterstützungsstufe und der On-/ Off-Taste lässt es sich leicht bedienen. Neben der Geschwindigkeit zeigt auch dieses kompakte Display die Unterstützungsstufe und den Akkuzustand an.

Auch spannend!



Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*