LLobe City II Elektro-Faltrad 20 Zoll 130644




LLobe City II Elektro-Faltrad 20 Zoll

LLobe City II Elektro-Faltrad 20 Zoll

7.5

Ausstattung

7.5/10

Verarbeitung

7.5/10

Reichweite

7.0/10

Preis-/Leistung

8.0/10

Pro

  • gute Reichweite
  • Vollgefedert
  • Klappbar
  • Akku im Rahmen

LLobe City II Elektro-Faltrad ist klein, handlich und für mehr Fahrkomfort voll gefedert. Im kleinen 20 Zoll LLobe City II EBike steckt ein richtiges Fully. Die Federgabel vorne und die Federung hinten nehmen Erschütterungen auf und absorbieren die Stöße für ein gutes Fahrkomfort. Zudem schont die Federung den Rücken und die Gelenke, wenn der Fahrer auf unebenen Wegen zum Beispiel auf dem Campingplatz oder im Ferienort die Gegend erkundet. Um das Elektro-Faltrad LLobe City II leicht im Kofferraum oder im Wohnmobil mitnehmen zu können, ist der Lenker, Pedale und der Rahmen einfach klappbar. Nachdem das 21kg schwere EBike zusammengeklappt ist, benötigt es nur noch einen Platz von 87x65x32cm.

Wo ist der Akku im LLobe City II E-Bike?

Wer das Falt-E-Bike nur schnell einmal betrachtet, stellt sich die Frage wo denn bei diesem E-Bike der Akku ist. Dieser ist nicht so einfach zu erkennen. Der 36V Lithium Ionen Akku ist im Alu-Rahmen des LLobe City II untergebracht. Im inneren des Rahmens ist der Akku geschützt und durch die Position trägt der Akku zu einer guten Gewichtsverteilung des E-Bikes bei. Diese ist wichtig um ein gutes Handling und somit ein sicheres Fahren zu erzielen. Der Akku kann direkt am Falt-E-Bike geladen werden.  Wer möchte kann auch den Akku entnehmen und diesen extern zu Hause aufladen.  Der Lithium Ionen Akku versorgt den 250Watt Heckmotor mit Strom, bis zu einer Reichweite von 80km. Die Reichweite ist u.a. abhängig von der ausgewählten Unterstützungsstufen, Zuladung und Gelände. Der Heckmotor ist bürstenlos wodurch sich das LLobe City II auch ohne eingeschalteten Motor wie ein normales Faltrad  fahren lässt.

Mehr Infos zum Falt-EBike LLobe City II

Das Klapp-EBike verfügt über einen Bediencomputer mit LCD Display. Auf diesem Display werden die wichtigsten Infos wie Akkuladestand, ausgewählte Leistungsstufe, Kilometer und Geschwindigkeit angezeigt. Insgesamt besitzt das LLobe City II  5-Stufen für die Regulierung der Tretunterstützung. Zusätzlich verfügt das E-Bike über eine Schiebe-Anfahrhilfe, die das Anfahren an Bergen, Treppen oder Schrägen erleichtert. Um immer den richtigen Gang Parat zu haben, ist das LLobe City II mit einer Shimano Tourney MF-TZ21 7-Gang Kettenschaltung ausgestattet. Die Scheibenbremsen vorne und hinten bringen das Falt-E-Bike sicher zum Stillstand. Mit einem zulässigen Gesamtgewicht (Fahrer + Fahrrad + Zuladung) von 140kg finden auch schwere Fahrer und kleine Einkäufe Platz auf dem LLobe City II.

%shoplogo% %price_text%
%shipping_text% Preis prüfen%linkmark%

Anmerkung zum LLobe E-Bike City II

Das LLobe City II besitzt für ein Elektro-Faltrad eine gute Reichweite. Der Rahmen ist schnell gefaltet und das Falt-EBike so schnell mitgenommen. Als kleines Highlight befindet ist der Akku im Rahmen des LLobe City II untergebracht. Der starke Heckmotor schiebt das Bike an und unterstützt den Fahrer beim Treten. Wer ein klappbares E-Bike mit einem tiefem Einstieg und guter Reichweite sucht, sollte das NCM Paris näher anschauen.

Auch spannend!



1 Kommentar

  1. ACHTUNG L E B E N S G E F Ä H R L I C H !!!

    Wie sie alle hier sehen können ist das E-Bike bei einer ganz normalen Geschwindigkeit von ca 7 bis 10 kmh in der Mitte am Rahmen abgebrochen. Ich habe weder irgendwelche Stunts versucht noch bin ich im Gebirge damit gewesen sondern auf einer ganz herkömmlich asphaltierten Straße angefahren. Innerhalb von Millisekunden lag ich aufgrund der blöden Konstruktion des E-Bikes mehrere Minuten mit dem Lenkrad in meine Leiste mehrere Zentimeter tief durchgebohrt auf dem Boden. Zum Glück war ich zu diesem Augenblick nicht alleine sondern wie im man auch sehen kann mit meiner Freundin die auf einem Elektroroller nebenher vor die das ganze beobachtet hatte und anschließend nichts anderes machen konnte außer den Notruf zu alarmieren. Nachdem die Sanitäter mich von meinem Fahrrad was in meine Leiste eingedrungen war befreien konnte wurde ich umgehend ins nächst nahegelegene Krankenhaus gefahren und wurde dort mehrere Stunden notoperiert. Unabhängig davon dass die Ärzte mir mitteilten dass ich knapp dem Tod entkommen sei, wäre auch noch die Operation ziemlich risikobehaftet. Im Nachhinein hatte man das noch Gott sei Dank hinbekommen mich am Leben zu erhalten. Es hat knapp meine Hauptschlagader und Gefäße verfehlt, jedoch den Samenstrang mit losgerissen. Der operierende Chirurg hatte mir mitgeteilt dass ich entsprechende jährliche Untersuchung bis ans Ende meines Lebens beim Urologen über mich ergehen lassen muss und ist auch nicht sicher ist ob ich jemals noch Kinder zeugen kann. Die Genesung ist bis dato noch nicht rum und es sind vier Monate her und habe noch aktuell gehbehinderungen die eventuell auch bleiben. Abgesehen von dem von dem Schaden, den Schmerzen und der psychischen Belastung kommt noch hinzu, dass ich auch nie wieder auf einem Fahrrad steigen werde. Die Schmerzen und Bilder trage ich jeden Tag mit mir und werde sie nicht mehr los. Ich kann daher auch nicht mal mehr mit meiner Tochter die im Alter von 10 Jahren ist und sehr gerne mit mir Fahrrad gefahren war und ist auch weiterhin möchte, mitfahren. Bis dato habe ich es sogar soweit gebracht dass ich es ihr vorenthalten habe dass ich einen Fahrradunfall hatte um ihr keine Angst zu machen vorm Fahrradfahren. Meine Überlegung den Geschäftsführer der Firma Llobe Herrn Michael Böll zu kontaktieren und davor zu warnen, weitere Fahrräder zu verkaufen ohne das Ganze zu begutachten, waren nur gut gemeint und eine reine Vorsichtsmaßnahme vor weiteren Personenschäden. Ich habe mir daraufhin noch aus dem Krankenhaus die Nummer des Geschäftsführers aus dem internet ergoogelt und ihn auch umgehend angerufen. Jedoch fühlte sich der Herr Böll an seinem Samstagnachmittag gestört und fragte statt nach meinem Wohlbefinden vielmehr nach, woher ich denn seine Nummer hätte. Das Gespräch verlief anders als ich es erwartet hatte und mit wenig bis garkeine Empathie und Sympathie. Eine Rückrufaktion ist mir bis dato nicht bekannt. Auch der Besuch des Herrn Böll vor Ort zeigte die wenig Charakter dieser Mensch besitzt der weder guten Tag noch gute Besserung gesagt hat. Meine Anwalt, meine Freundin, und meine Mutter waren darüber ebenfalls sehr entsetzt und ziemlich empört. Ich habe bis zum heutigen Tag keinerlei Entschuldigung oder gute Besserungswünsche des Herrn Böll bekommen. Ich möchte mit dieser Bewertung viele Interessenten und bereits Kunden der Firma Llobe erreichen um Sie vor einem Kauf zu warnen und sich erst dahingehend zu informieren, warum das bei den Fahrrädern die sie haben wollen oder bereits haben das gleiche nicht passieren kann. Lassen Sie es sich meinetwegen schriftlich geben sichern Sie sich ab die Firma geht über Leichen und denkt ausschließlich wirtschaftlich. Bei 8 Milliarden Menschen wird es sicherlich auch den einen oder anderen geben der ebenfalls gute Produkte baut und bastelt, der sich auch darum sorgt das seine Kunden sicher sind und lässt das fahrrad vorher durch ein Gutachten für den Straßenverkehr zuzulassen. Dieser jedoch holt seine Teile wohlmöglich aus China so wie ich es in dem Gespräch zwischen Herrn Böll und seinem Mitarbeiter vor Ort mitbekommen habe. Bitte passt auf Euch auf und wenn euch euer Leben mindestens so viel wert ist wie mir meins, so denkt vor dem Kauf immer über meine Worte nach.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*