Vorgestellt: Cannondale Synapse NEO 1 E-Rennrad

Kategorie: Cannondale

Beschreibung

Die Zeit der elektrischen Rennräder scheint nicht mehr aufzuhalten. Ein Hersteller nach dem anderen zeigt seine neuen Modelle und bringt Rennräder mit elektrischer Unterstützung auf den Markt. Heute stellte Cannondale sein neues Rennrad vor.

Bereits vor ein paar Wochen berichteten wir über das neue E-Rennrad von Corratec mit dem extrem Kompakten Fazua Antrieb und kleinem Akku. Einen ganz anderen Weg schlagen die Amerikaner von Cannondale ein. Das E-Rennrad Synapse Neo 1 kommt mit einem Bosch Active Plus Motor und einem großen 500 Wh Powertube Akku. Auch wenn Cannondale zunächst keine Angaben über das Gewicht des eRenners macht, muss man davon ausgehen, dass das Bike deutlich schwerer ist, als E-Rennräder mit Fazua Antrieb. Dafür gibt es dann aber auch einen 500 Wh-Akku anstatt eines Modells mit 250 Wh.

Das erste E-Bike mit Bosch Mittelmotor und zwei Kettenblättern

Die Ingenieure von Connondale haben bei der Schaltung eine echte Innovation geschaffen. Es handelt sich beim Synapse Neo 1 um das erste E-Bike mit Bosch Mittelmotor in Verbindung mit zwei Kettenblättern vorne. Damit hat man als Rennradfahrer das gewohnte, breite Schaltspektrum. Neben den 2 Kartenblättern vorne befindet sich bei Cannondales Top-Modell am Hinterrad eine Shimano Ultegra mit 11 Ritzeln. Damit gelingt Cannondale ein echter Coup.

Cannondale Synapse Neo1 Ultegra Schaltung 22 Gänge

Bereit für den Straßenverkehr

Offensichtlich sieht Cannondale den Markt für E-Rennrädern bei Städtern und Pendlern. So ist es zu erklären, dass das Elektrorad auf die Umrüstung für den Alltagsgebrauch vorbereitet ist. In der Pressemitteilung von Cannondale klingt das so: „Das Synapse Neo ist ausgestattet mit Aufnahmen für Schutzbleche und Gepäckträger sowie vorinstallierten Lichtkabeln, was es endgültig zum Abenteuer-Renn-E-Bike macht.“

Zwischen EUR 3299,00 und EUR 5999,00 werden für das E-Rennrad fällig

Bei den Preisen fängt Cannodale moderat an. Das Einstiegsmodell ist bereits ab EUR 3299,00 (UVP) zu haben. Für das Top-Modell mit Ultegra Ausstattung werden dann doch stolze EUR 5999,00 fällig. Leider sind derzeit noch nicht so viele Details zum Fahrrad bekannt. Vor allem die genauen Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen werden wir nachreichen, sobald diese vorliegen.

Die technischen Highlights des Cannondale Synapse NEO 1 (UVP: EUR 5999,00)

  • Endurance-E-Rennrad mit gemäßigter Sitzposition und vibrationsdämpfendem Rahmen
  • Bosch-Mittelmotor und -Powertube-Akku mit 500 Wh, ins Unterrohr integriert
  • Schaltung Shimano Ultegra mit zwei Kettenblättern an der Kurbel, 2 x 11 Gänge
  • Hydraulische Scheibenbremsen
  • Dezente Aufnahmen für Schutzbleche und Gepäckträger, vorverlegte Beleuchtungskabel
  • In vier Größen und vier Ausstattungen erhältlich

Cannondale Synapse Neo1 Gesamtansicht

Bildquellen

  • Cannondale Synapse Neo1 Ultegra Schaltung 22 Gänge: www.pd-f.de / Roland Baege
  • Cannondale Synapse Neo1 Gesamtansicht: www.cannondale.com | pd-f
  • Cannondale Synapse Neo1: www.pd-f.de / Roland Baege

Diskutiere mit und sag uns, was du über das Modell denkst.