Im Test: Corratec E-Power X-Vert Elite 29 E-MTB (2019)

  • große 29 Zoll Räder
  • starker Bosch Performance CX Motor
  • stabiler & ergonomischer Rahmen
  • wenig Rollwiderstand
Artikelnummer: 4043184430238 Kategorie: Corratec

Beschreibung

Corratec E-Power X-Vert Elite 29 E-MTB (09/2018)

9.2

E-BIKE TECHNIK

9.6/10

FAHRRAD TECHNIK

9.6/10

PRAXISTESt

9.2/10

Preis-/Leistung

8.4/10

Pro

  • extrem laufruhig
  • Remote Lock-Out
  • große Reichweite
  • gute Ergonomie

Kontra

  • Keine USB Ladebuchse
  • "nur" 10 Gänge

29 Zoll große Räder, starker Bosch Performance CX Motor und 100mm Federweg und 2,4 Zoll breite Pneus von Continental: Fertig ist das Hardtail-Spaßpaket von Corratec. In unserem E-MTB-Test (Modelljahr 2019) konnte das E-Mountainbike von Corratec überzeugen. Sowohl auf der langen Geraden, als auch im Gelände hat das Mountainbike auf den Testfahrten für reichlich Fahrspaß gesorgt.

Die Fahrradtechnik im Detail

Bei Corratecs E-Power X-Vert Elite 29 handelt es sich im klassisches Twentyniner Hardtail. Die großen Räder haben Vorteile beim Rollen, sie erzeugen weniger Widerstand und sind auf schlechten Untergründen griffiger als 26 oder 27,5 Zoll große Räder. Im Nachteil sind sie bei der Wendigkeit. Wer gerne Strecken runterreißt und in grobem Gelände unterwegs ist, ist mit einem Twentyniner bestens bedient.

Mit einem Gewicht von unter 23 Kilogramm liegt das E-MTB im normalen Bereich von Premium E-Mountainbikes mit Boschmotor. Billige E-MTBs, wie das NCM Moscow bringen da deutlich mehr auf die Waage. Daraus ergibt sich eine Zuladung (Gepäck + Fahrer) von knapp 110 Kilogramm.

Bei den Bremsen setzt die bayrische Fahrradschmiede auf Shimano. Sowohl vorne, als auch hinten sind Shimano MT200 Scheibenbremsen verbaut, vorne mit einem Durchmesser von 180mm, hinten mit einem Durchmesser von 160mm. Die Bremsen arbeiten extrem exakt und lassen sich optimal dosieren.

Als Federgabel kommt eine Suntour XCR Air mit 100mm Federweg zum Einsatz. Für schwieriges Gelände optimal, für die ganz heftigen Trails wäre eine Federgabel mit größeren Federweg besser. Besonders gefallen hat uns bei unseren  E-Mountainbike Testfahrten der Remote-Lock-Out, den wir beim 27,5 Zoll großen Corratec X-Vert Pro vermisst hatten. Auf längeren geradeaus Passagen lässt sich die Gabel mit einem Klick feststellen und Tretenergie sparen.

Die Shimano Deore XT Schaltung hat bei unserem Testrad 10 Gänge. Wie von der XT nicht anders zu erwarten schalten die Gänge extrem sauber, auch unter gewisser Last ist das Schalten kein Problem. Mit dem Übersetzungsverhältnis waren wir in den allermeisten Situationen zufrieden. Weder bei steilen Anstiegen, noch bei schnellen Abfahrten konnten wir größere Schwächen ausmachen.

Freude bereiteten die Continental XKing Reifen mit einer Breite von 2.4 Zoll. Auf ebener Teststrecke rollten diese auf den 29 Zoll großen Felgen mit einem ausgesprochen niedrigen Widerstand, im Gelände buddelten sie sich kräftig durch den Dreck und in Kurven hatten sie genug Grip. Einzig in sehr engen Kurven erforderten die großen Räder viel Fingerspitzgefühl.

Dieser E-Bike-Test ist herstellerunabhängig. Das getestete Bike wurde für den Testbericht gekauft, eine Vergütung von Seiten des Herstellers gibt es nicht.
In diesem Artikel finden Sie Affiliate-Links, diese führen zu Onlineshops. Wenn sie nach dem Klick auf einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir dafür eine Provision. Für Sie wird der Kauf dadurch nicht teurer und wir finanzieren mit den Einnahmen den Betrieb der Website und den Kauf der Testräder.
Danke für die Unterstützung!

Die E-Bike Technik des Corratec E-Power X-Vert Elite 29

Das Herzstück des E-Bikes ist sein Motor. In unserem Testrad durften wir mal wieder den Bosch Perfomance CX erleben. Mit einem Drehoment von 75 Nm ist der CX der stärkste Bosch Motor und optimal für E-MTBs geeignet. Gerade nachdem die Software im letzten Jahr weiterentwickelt und der neue E-MTB-Modus eingespielt wurde macht der Performance CX im Gelände richtig Freude. Je nach Antritt switcht der Antrieb im E-MTB Modus vollautomatisch zwischen dem Tour-, Sport- und Turbomodus. So verrückt das in der Theorie klingt, so gut funktioniert der Wechsel in der Praxis.

Der Akku (Bosch Powertube) ist bei unserem Testrad im Rahmen verbaut. Nach unten lässt sich eine Abdeckung aufschließen und der Akku leicht entnehmen. Die Klappe und die Verrieglung sind gut verarbeitet und schließen bündig. Mit einer Kapazität von 500 Wh ist der Akku für lange Touren oder steile Anstiege gerüstet. Die Akkuposition im Unterrohr führt auch zu einer positiven Gewichtsverteilung mit einem tiefen Schwerpunkt.

Beeindruckt waren wir von der Reichweite auf einer Testfahrt auf der Geraden mit dem Corratec X-Vert Elite 29. Nach einer 60 Kilometer Tour (fast nur Asphalt und Schotterwege) meldete der Boardcomputer am Ende eine Restreichweite von 180 Kilometern. Geschuldet ist das aber vermutlich eher dem ECO Modus in Verbindung mit dem geringen Rollwiederstand der 29 Zoll großen Räder.

Die Meinungen zum Purion Display des elektrischen Mountainbikes gingen bei unseren Testfahrern auseinander. Zum einen ist es angenehm dezent und klein, auf der anderen Seite werden nur wenige Informationen gleichzeitig angezeigt. In jedem Fall lässt es sich während der Fahrt gut bedienen und sehr gut ablesen. Tatsächlich fehlt dem Bike aber ein USB Anschluss um während der Fahrt Navigationsgeräte oder Handys zu laden. Das sollte heute Standard sein.

Corratec E-Power X-Vert Elite 29 E-MTB

sonstnix.de Preis: € 3.199,00
Versand: € 0,00
Preis prüfen

Das Testurteil: Corratec E-Power X-Vert Elite 29 E-MTB

Das Bike hat unsere Testfahrer ziemlich begeistert und Akzente für unsere E-MTB Tests 2019 gesetzt. Der geringe Rollwiderstand, die saubere Geometrie und der beeindruckende Uphill Flow des Boschmotors machen das E-Mountainbike für Gelände und lange Touren zu einem optimalen Spielgefährten. Wirkliche Schwächen zeigte das Mountainbike bei unseren Tests nicht. Der fehlende USB Ladeanschluss und der fehlende 11. Gang bei der Schaltung trüben den guten Gesamteindruck nur wenig. Neben den guten Geländeeigenschaften war das Mountainbike auch als Trekkingbike sehr überzeugend. Die Laufeigenschaften der großen Twentyniner Reifen trugen dazu einiges bei. Mit dem Preis von EUR 3199,00 ist das Corratec Mountainbike zwar kein Schnäppchen, in Anbetracht der verbauten Komponenten und der Verarbeitungsqualität ist er aber in jedem Fall gerechtfertigt. Neben der normalen Version des Bikes gibt es das Modell auch in einer leicht abgespeckten Version. Diese trägt den Namen ein zusätzlich ein LTD oder Limited Edition im Namen und ist rund EUR 200,00 günstiger.

Corratec E-Power X-Vert 29 LTD E-MTB Gent

sonstnix.de Preis: € 2.999,00
Versand: € 0,00
Preis prüfen

Corratec E-Power X-Vert 29 LTD E-MTB Trapez

sonstnix.de Preis: € 2.999,00
Versand: € 0,00
Preis prüfen

Zusätzliche Information

Hersteller

Corratec

Modellbezeichnung

E-Power X-Vert Elite 29

Modelljahr

2019

UVP

3199,00

Geschlecht

Damenrad, Herrenrad, Unisex

Rahmenart

eMTB

Rahmengröße

39, 44, 49, 54cm, 57

Reifengröße

29 Zoll

Gewicht

23 kg

Max. Gesamtgewicht

130

Unterstützung bis

25 km/h

Motorart

Mittelmotor

Motor

Bosch Performance CX

Motorleistung (Watt)

250 Watt

Akku Typ

Lithium-Ionen

Akkuleistung

500 Wh

Anfahrhilfe

Ja

Bremse vorne

hydraulische Scheibenbremse

Bremse hinten

hydraulische Scheibenbremse

Federgabel

Ja

Federung hinten

Nein

Schaltung Typ

Kettenschaltung

Anzahl der Gänge

10

Marke Schaltung

Shimano Deore XT

Beleuchtung

Nein

Gepäckträger

Nein

Schutzbleche

Nein

Diskutiere mit und sag uns, was du über das Modell denkst.