Test: Prophete Navigator Urban Kompakt E-Bike 20″

⇔20 Zoll Kompakt-eBike 36V
⇔Prophete Navigator Urban
⇔AEG Mittelmotor Eco Drive
⇔46cm Rahmenhöhe
⇔hoher Fahrkomfort
⇔stabiler Rahmen
⇔Shimano Sora Kettenschaltung
⇔Reichweite ca 100km

Artikelnummer: 4014607525671 Kategorie: Prophete E-Bikes

Beschreibung

Prophete Navigator Urban

Prophete Navigator Urban
8

Ausstattung

7.0 /10

Verarbeitung

8.5 /10

Reichweite

8.0 /10

Preis-/Leistung

8.5 /10

Pro

  • präzise hydr. Scheibenbremsen
  • leiser Mittelmotor AEG
  • hoher Fahrkomfort
  • hohe Stabilität
  • normale Rahmenhöhe 46cm

Kontra

  • keine Schutzbleche
  • keine Beleuchtung

Die coole Rennsemmel – schnell, praktisch und flott. Mit dem Prophete Navigator Urban und dem Prophete Caravan bringt der Hersteller in der Saison 2017 zum ersten Mal Kompakt E-Bikes auf den Markt. Das kleine Prophete Urban Kompakt E-Bike macht nicht nur in der Stadt eine super Figur und ist durch seine Größe praktisch sondern macht zudem Spaß. Trotz seiner Größe verzichtet der kleine Cityflitzer mit Tretunterstützung nicht auf Fahrkomfort und Ausstattung. Das Teil ist echt hipp.

Hipper Cityflitzer: Prophete Navigator Urban

Navigator Urban
Navigator Urban

Die ersten Blicke auf das neue Kompakt E-Bike Prophete Urban waren skeptisch. Das hat sich aber mit den ersten Metern zerschlagen und pure Begeisterung trat während der Testrunden auf. Der Fahrkomfort und die Stabilität sind beeindruckend. Trotz kleinen 20 Zoll Rädern und kompakten Maßen fährt sich das Prophete Urban wie ein normales E-Bike mit 28 Zoll Reifen. Verantwortlich für den guten Fahrkomfort ist nicht nur der Urban-Kompaktrahmen Cubus für mehr Steifigkeit und ein neuer AEG Mittelmotor sondern auch die breiten 20 Zoll Reifen sowie die große Rahmenhöhe. Die Rahmenhöhe beträgt, anders als bei den kleinen Falträdern nicht 30cm, nein ganze 46cm wodurch eine ordentliche und stabile Sitzposition eingenommen werden kann. Auch der Lenker ist robust und sorgt für ein gutes und sicheres Lenkverhalten wie es von normalen Fahrrädern bekannt ist.

Mit dem Kompakt E-Bike Navigator Urban hat Prophete ein hippes und stylisches Rad geschaffen, das die Vorteile eines kleinen 20 Zoll Fahrrads mit dem Komfort eines 28 Zoll und Spaß des guten alten BMX-Rads vereint. Das Navigator Urban schafft mehr Mobilität in der Stadt. Ideal für Pendler, die das E-Bike unkompliziert in der Bahn oder im Zug mitnehmen wollen oder auch Fahrer, die nur einen begrenzten Stellplatz in der Wohnung oder auf dem Balkon haben aber trotzdem auf eine E-Bike nicht verzichten möchten. Für das Kompakt E-Bike Navigator Urban ist schnell ein Platz gefunden und durch das geringe Gewicht ist auch das Treppenschleppen nicht mehr so anstrengend. Die kraftvollen und präzisen hydraulischen Shimano Scheibenbremsen zieren vorne und hinten die Reifen und verleihen dem Navigator Urban noch mehr pepp aber auch mehr Sicherheit. Die hydraulischen Scheibenbremsen besitzen eine hohe und sehr gut dosierbare Bremskraft was gerade bei schnellen Fahrten wichtig ist. Zudem müssen die Bremsen nicht nachjustiert werden wodurch die optimale Bremskraft erhalten bleibt. Auch bei Nässe weisen die verbauten Shimano Scheibenbremsen eine höhere Bremswirkung auf als mechanische Scheiben- und Felgenbremsen.

Prophete Navigator Urban: Der Antrieb

Antrieb Mittelmotor
Antrieb Mittelmotor

Der sehr angenehme Fahrkomfort des Prophete Navigator Urban wird zusätzlich durch die Tretunterstützung beeinflusst. Ein starker 36V AEG Mittelmotor ist formschön in den Rahmen des schwarz matten Kompakt E-Bikes integriert und unterstützt den Fahrer beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 25km/h. So kommt der Pendler mühelos zur Arbeit und wieder zurück. Oder für den Besuch bei Freunden muss man nicht mehr die Tram oder U-Bahn nehmen. Die Fahrt wird einfach mit dem Kompakt E-Bike erledigt. Der kompakte und kleine AEG Eco Drive Mittelmotor ist leise und stellt dem Fahrer insgesamt 5 Unterstützungsstufen zur Verfügung. Egal ob sportliches, normales cruisen oder schnelles Fahren angesagt ist, mit den verschiedenen Unterstützungsstufen und der 8-Gang Shimano Sora Kettenschaltung ist der richtige Gang und die passende Stufe schnell ausgewählt. Für die ausreichende Kraft und gute Beschleunigung sorgen 50 NM Drehmoment. So lassen sich auch Steigungen auf den Weg gut bewältigen. Durch die Integration des Mittelmotors weit unten im Rahmen und durch die Anbringung des Akkus am Sitzrohr besitzt das Navigator Urban einen guten tiefliegenden Schwerpunkt der das gute Handling des Kompakt eBikes unterstützt. Dies schafft zusätzlich mehr Fahrsicherheit. Der Samsung Side Click Akku besitzt 374,4Wh und schafft eine Reichweite von ca 100km. Dabei ist die tatsächliche realisierbare Reichweite immer abhängig von der Fahrweise, Zuladung, Gelände und auch der Reifendruck. Sollte der Akku während der Tour leer sein, lässt das Prophete Navigator Urban dank bürstenlosen Mittelmotor wie ein normales Fahrrad fahren. Hierbei hilft auch die Kettenschaltung mit den 8-Gängen, die für ein breites Schaltspektrum sorgt. Um den Akku zu laden kann dieser entweder am Kompakt E-Bike bleiben oder auch entnommen und separat geladen werden, je nach belieben. Zur Entnahme des Samsung Akkus wird dieser einfach aufgeschlossen und kann dann seitlich herausgehoben werden. Ein Umklappen der Sattelstütze ist nicht nötig. Somit kann der Selle Royal Citysattel gegen jeden anderen beliebigen ausgetauscht werden. Dies ist eigentlich bei dem bequemen Sattel nicht erforderlich aber hier unterscheiden sich die Geschmäcker und Vorlieben bekanntlich immer.

Die Steuereinheit beim Prophete Kompakt E-Bike

Die Steuerung des Mittelmotors und die Auswahl der einzelnen Unterstützungsstufen ist kinderleicht und erfolgt intuitiv über die Fernbedienung direkt am Lenkergriff. Einfach die gewünschte Pfeiltaste drücken und schon ändert sich der Grad der Motorunterstützung. Welche aktiviert ist sowie die Geschwindigkeit, Akkuladestand und Strecke wird auf dem AEG Multifunktionsdisplay in der Mitte des Lenkers angezeigt. Dabei besteht das Glas des Displays aus kratzfestem Acryl und die Werte sind auch bei Sonneneinstrahlung gut ablesbar. Ebenfalls einstellbar bzw. aktivierbar ist die Anfahrhilfe mit der das Kompakt eBike Navigator Urban versehen ist. Die Pfeiltaste gedrückt halten und schon düst das eBike ohne Treten ab. Aber nur bis maximal 6km/h danach muss der Fahrer wieder in die Pedale treten damit der Motor nicht stoppt. Die Anfahrhilfe eignet sich vor allem für die Anfahrten an Steigungen oder Schieben im Treppenhaus oder U-Bahnhöfen. So wie es für ein hippes Fahrrad in einer hippen Welt gehört in denen fast jeder mit einem Handy rumläuft, ist auch dieses E-Bike mit einer USB Ladebuchse ausgestattet. So kann das Handy während der Fahrt aufgeladen werden. Ein nettes kleines Feature was nicht sein muss aber gut das es da ist.

Prophete Navigator Urban 20" im Vergleich

Plus Online Shop Preis: € 1.299,99
Versand: € 0,00
Preis prüfen
Gartenxxl.de - Ihr Gartenfachmarkt im Internet Preis: € 1.319,95
Versand: € 0,00
Preis prüfen
sonstnix.de Preis: € 1.357,03
Versand: € 0,00
Preis prüfen
Westfalia - das Spezialversandhaus Preis: € 1.399,99
Versand: € 149,99
Preis prüfen
QUELLE Deutschland - Allgemeiner Feed Preis: € 1.449,00
Versand: € 29,99
Preis prüfen
OTTO – Ihr Online-Shop für Mode, Möbel und mehr! - Specialfeed Part 1 Preis: € 1.449,00
Versand: € 5,95
Preis prüfen
plentyone.de – Dein Online-Shop für Sportartikel - Gesamtliste Preis: € 1.449,00
Versand: € 29,95
Preis prüfen
Media Markt Preis: € 1.465,00
Versand: € 39,90
Preis prüfen
Amazon Preis: € 1.474,13
Versand: n. a.
Preis prüfen
Lidl Online-Shop Preis: € 1.599,00
Versand: € 10,90
Preis prüfen

Fazit zum Prophete Navigator Urban

Die vielen kleinen Details, welche auf den ersten Blick nicht so offensichtlich sind, zusammen mit der verbauten Technik, machen das Kompakt E-Bike Prophete Navigator Urban zu einem echten und zuverlässigen Cityflitzer mit Fahrkomfort. Aber nicht nur in der Stadt ist das kleine E-Bike mit seinen 20 Zoll Reifen zu Hause. Auch für Erkundungstouren im Urlaub oder am Ferienort fühlt sich das Navigator Urban mit seiner hochwertigen Ausstattung wohl. Einziges kleines Manko, welches das Urban besitzt, ist das fehlende Licht für sichere Fahrten. Die Beleuchtung kann aber schnell nachgerüstet werden.

Wer ein Kompakt e-Bike eher für gemütliche Touren mit Nabenschaltung und Rücktritt sucht, sollte sich das neue Prophete Navigator Caravan anschauen.

Diskussion, Erfahrungen und Hilfestellung zum Prophete Navigator Urban in unserem Forum

eBike-Forum.eu – Willkommen bei Tests, Forum und eBike-Vorstellungen Foren Erfahrung mit und Diskussionen über das Prophete Navigator Urban Kompakt eBike

Dieses Thema enthält 28 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Wolfgang vor 2 Wochen, 4 Tagen.

  • Autor
    Beiträge
  • #89844 Antwort

    ebike-forum.eu
    Keymaster

    In unserem ersten Testbericht über das Prophete Navigator Urban Kompakt eBike haben wir euch das – meiner Meinung nach – coolste Prophete eBike 2017 vorgestellt. Der kleine Flitzer macht einfach Spaß und bringt das BMX Feeling wieder in die Städte.
    Hier haben wir den pazugehörigen Thread eingerichtet. Stellt eure Fragen, postet eure Meinungen und erzählt uns von euren Erfahrungen mit dem kleinen Stadtflitzer von Prophete.

    Viel Spaß dabei.

  • #90552 Antwort

    ebike-forum.eu
    Keymaster

    Prophete hat ein neues Video über seine Kompakt E-Bikes veröffentlicht. Hier geht es sowohl um das Navigator Carvan, als auch um das Navigator Urban:

  • #90738 Antwort

    Stefan

    Hallo,
    Würde das Rad gerne im Kofferraum meines Autos auf dem Weg in die Arbeit mitnehmen.
    Es sind aber nirgends Maße des Rads zu finden.

    Wie groß ist es denn, wenn die Sattelstütze komplett eingefahren ist?

  • #90739 Antwort

    Stefan

    Noch eine Frage.
    Können Steckschutzbleche montiert werden?

    Danke.

  • #90863 Antwort

    Hartmut

    Hallo Stefan,
    ja man kann bei diesem Rad Schutzbleche nachträglich montieren. Ich hatte das „Prophete Navigator Urban“ schon eine ganze Weile im Auge. Auch die Bewertung hier im Test hat mir gefallen und mich zum Kauf bewogen. Es sieht auch viel sportlicher und besser aus als das Caravan. Es hat zwar kein Licht, Schutzbleche und Gepäckträger aber dafür eine 8-fach Kettenschaltung und hydraulische Scheibenbremsen. Für den Alltag machen Schutzbleche, Beleuchtung und ein Gepäckträger aber absolut Sinn. Seit es ab und an für 1099 € hier im Internet bei einer Firma zu bekommen ist habe ich zugeschlagen. Und somit habe ich viel nach den passenden Teilen gesucht um unsere beiden Urbanräder alltagstauglich zu machen. Es sind zwei total coole, sportliche und stylische „Rennsemmeln“ dabei entstanden, welche sich super fahren und das alles mit Zusatzausstattung zu einem unschlagbaren Preis. Mal sehen ob ich hier noch eine Möglichkeit finde Bilder davon hochzuladen.

    Hier nun die Liste der Teile die ausgetauscht bzw. zusätzlich montiert wurden.
    Schutzbleche: Dirtfox 20″ 53 mm Secu Clip inkl. Befestigungsset (ca. 30.00 €)
    Halteschellen (Bänder) für vorn vom lokalen Fahrradhändler
    Fahrradschloß: Trelock Schloss FS 300 Trigo-85 cm schwarz (ca. 40,00 €)
    Sattel: Wittkop Herren Sattel Trekking/Vito Medicus mit Kloben Gel
    (ca. 40.00 €)
    Beleuchtung: Axa GreenLine 35 Lux Beleuchtungsset 2017 (ca. 38,00 €)
    Pedale: NECO WP-163 9/16 Zoll MTB Plattform Pedale Pedale
    Singlespeed Fixie Nylon (ca. 10,0 €)
    Tasche: DCCN Fahrradtasche Gepäckträgertasche 13 Liter Schwarz / Grau
    (ca. 17,00 €)
    Gepäckträger: Racktime Clip-It Sattelstützgepäckträger (ca. 40,00 €)

    Viel Spaß Euch beim tunen Eures Prophete Navigator Urban.

    Viele Grüße Hartmut

  • #91125 Antwort

    Stefan E

    Hi Hartmut,
    kannst du mal einmal ein Foto schicken, wie du das Schutzblech vorne befestigt hast.

    Danke und Gruß
    Stefan

  • #91126 Antwort

    Hartmut Babst

    Hallo Stefan,

    also die Grundbasis bildet jeweils rechts und links eine Metallbandschelle
    mit diesem Plastikspannknopf und der Schraube welche die Schelle spannt und gleichzeitig den schwarzen pulverbeschichteten Winkel hält. Am anderen Schenkel des Winkels ist dann auf jeder Seite die Schutzblechstrebe mit einer Inbusschraube mit einer selbstsichernden Mutter angeschraubt (von OBI). Benötigst Du auch da die Maße?

    Die Schellen (das Metallband ist sogar PVC überzogen und was zu lang ist kann mit einer Schere abgeschnitten werden) habe ich von meinem regionalen Fahrradfritzen bekommen. Dieser meinte (glaube ich) die sind öfter bei Rädern dabei. Zumindest hatte
    er welche da und mir auch gleich den Tipp mit diesen Bändern genannt.

    Die Winkel sind von der Winkelabteilung im OBI. Es waren die einzigen schwarzen und polverbeschichteten Winkel dieser Art und ich glaube es war ein polnischer Hersteller
    auf dem Aufkleber. Benötigst Du alles selbst oder soll es ein allgemeiner Tipp werden. Ich könnte sonst schauen ob ich noch solche Schellen und Winkel beschaffen kann. Diese Konstruktion funktioniert jedenfalls super. Original ist ja keine Möglichkeit an dieser Gabel vorgesehen. Wenn man es sieht könnte man denken das muss so sein. Das Rad macht immernoch richtig Spaß und ich wurde auch schon ab und an angesprochen, weil es mal etwas anderes ist als die Masse.
    Wie kann ich Dir Bilder dazu senden? Ich bekomme hier nichts eingefügt.
    Ich kann Dir diese auch per WhatsApp senden (Nr.?).

    Viel Grüße

    Hartmut

  • #91127 Antwort

    Stefan E

    Hi Hartmut,

    vielen Dank für die ausführliche Antwort, jetzt weiß ich, wie du das vordere Schutzblech befestigt hast.

    Danke und Gruß
    Stefan

  • #91128 Antwort

    Hartmut

    Wie also auch ohne Bilder?
    Hast Du es schon umgesetzt?

    Gruß Hartmut

  • #91134 Antwort

    Stefan E

    Hi,

    ja das geht auch ohne Bilder 😉
    Mein Rad ist bestellt und kommt, hoffentlich, diese Woche, war ein super Angebot.

    Gruß
    Stefan E

  • #91135 Antwort

    Hartmut

    Hallo Stefan,

    cool. Ich war (und bin es immer noch) erstaunt wie leise der Motor ist. Mein Vater fährt einen Boschmotor. Der würde mir echt auf den Zeiger gehen. Dieses ständige laute gesurre.
    Ich bin ja gespannt wie Deine Fahreindrücke dann sind und was Du von dem Rad hältst?
    Das ist jetzt in keinster Weise negativ gemeint. Ich bin immer noch total happy damit.
    Apropos Schnäppchen. Ich habe vorige Woche mir noch zwei Ersatzakkus für unsere Räder bei Garten XXL bestellt. Da haben die den SAMSUNG Ersatzakku 36V sogar mit 12,8Ah für nur 305 € das Stück angeboten. So schon auf € 324,95 + Onlinerabattgutschein (nur an diesem Tag auch bei denen) dann nur noch 305 €, welcher sonst ständig bei 449,95 lag.
    Selbst bei Prophete war der gesenkt aber nicht mehr erhältlich. Komischer Weise wurde er aber auch wieder von Prophete selbst ausgeliefert. Jetzt ist er im Moment bei Garten XXL auch ausverkauft.
    Ich habe Dir mal ein paar Links mit Fotos von meinem Rad nach dem Tuning mit angehangen.
    Die Lampe war erst noch am Lenker, bis ich die Tage diese Halterung von AXA für die AXA Beleuchtung gefunden habe. Übrigens passen alle Schutzblechstreben genau an den Bremsen vorbei ohne das es sich berührt. Du mußt da nur die Streben über der Bremse noch etwas anschrägen (biegen) damit sie dann erst enger wird.
    http://www.stockadministration.de/Galerie/Bike/Bike_von_hinten.jpg
    http://www.stockadministration.de/Galerie/Bike/Bike_von_der_Seite.jpg
    http://www.stockadministration.de/Galerie/Bike/Halterung_Schutzblech-1.jpg
    http://www.stockadministration.de/Galerie/Bike/Halterung_Schutzblech-2.jpg
    http://www.stockadministration.de/Galerie/Bike/Lampe_vorn.jpg
    Sollte es nicht öffnen, dann kopiere die Linkzeile in Deinen Browser.
    Wenn Du noch fragen zum Rad oder zu den verwendeten Anbauteilen benötigst, nur zu.

    Übrigens bekommt man das Teil sogar per Zahlenkombi am Display auf bis 40 km/h.
    Ich habe es nur mal auf einem Privatgelände probiert. Mit starkem Gegenwind hat es aber nur 32 geschafft. Bei Windstille geht es. Ich habe es aber wieder zurückgestellt.
    Das bringt nichts, das Risiko ist zu groß und es reicht auch bis 25 km/h.
    Außerdem ist der 8 Gang genau für um die 25 km/h optimiert.
    Aber beeindruckend fand ich wie einfach es allein elektronisch geht.
    Wenn man sonst ließt was da so alles dafür extra noch benötigt und verkauft wird. Irre.

    Na dann viel Spaß mit dem Rad.

    Gruß Hartmut

    • #91138 Antwort

      Wolle Wollenmer
      Teilnehmer

      Sind ja saustrake Bilder des Fahrrads. Hast das mit den Fotos wirklich drauf.

  • #91144 Antwort

    Stefan E

    Hi Hartmut,
    coole Bilder von deinem Umbau, deine Liste der Anbauteile hat mir, bei meiner Suche, sehr geholfen, mein Rad kommt morgen und ich bin sehr gespannt, wie es fährt und die anderen Teile sind auch schon geliefert, dann wird es ein Bau Wochenende. Das vordere Schutzblech werde ich über Cateye Schellen befestigen und bei dem Schloss habe ich ein anderes bestellt, aber wie geschrieben, deine Liste war super hilfreich.

    Ich denke 40 KM/H sind zuviel für das Rad, 25 reichen da vollkomme, aber schon beeindruckend das es möglich ist.

    Bist du auf FB dann könnten wir in Kontakt bleiben und ich könnte dir dann auch Bilder schicken.
    Du findest mich auf FB unter Stefan Ehlert.

  • #91145 Antwort

    Hartmut Babst

    Hallo Stefan,

    na das wird ja ein spannender Tag heute bei Dir und ich bin gespannt was Du sagst.
    Das mit der Cateye-Schelle ist auch eine Idee. Sieht bestimmt leichter aus. Schade
    ist nur das die Dinger glaube ich aus PVC sind.

    Das mit den 40 km/h sehe ich genauso. Ich war nur erstaunt wie leicht es ist, es umzustellen. Nein 5 km/h sind völlig ausreichend und der Zahnkranz ist auch dafür optimiert.

    Facebook habe ich zwar mal angelegt aber dann wieder deinstalliert und ich nutze es auch nicht. Da ist mir einfach die Lebenszeit zu schade um ständig gefragt zu werden ob ich die Kontakte derer Leute die ich kenne auch noch kenne und mit aufnehmen möchte. Da hat der Datenschutz echt voll versagt. Auch interessiert mich nicht wer welchen Blödsinn fotografiert hat. Sorry, da ist mir E-Mail, WhatsApp und Telefon effektiver und nützlicher. Hier direkt: info@lust-auf-Uckermark.de

    Ja na dann viel Spaß heute beim auspacken, Padale dranschrauben und Lenker gerade drehen. 😉

    Gruß Hartmut

  • #91151 Antwort

    Hartmut

    25 km/h natürlich. Da ist die 2 verlorengegangen.

    Gruß Hartmut

  • #91186 Antwort

    Sven

    Hallo Jungs,

    ich bin seit vergangener Woche auch stolzer Besitzer des kleinen Flitzers. Etwas irritiert war ich bei den Bildern der Radnaben im Netz. Einige hatten Schnellspannachsen, einige nur die Achsmuttern. Meines ist dann mit Achsmuttern gekommen. Sieht nicht ganz so gut aus, aber dafür kann keiner die Räder ohne Werkzeug mitnehmen ;-). Der Einstellungsmodus des Multifunktionsdisplays im Handbuch ist falsch. Das Handbuch sagt: ST1 = Tageskilometerzähler, ST2 = Display-Helligkeit. ST1 stimmt, ST2 ist aber was anderes, ST3 ist die Diplay-Helligkeit, ST4 ist die Radgröße? und ST5 die maximale Geschwindigkeit? Bei den letzten beiden Menüpunkten besteht keine Möglichkeit zur Änderung. Kann mir jemand dabei helfen? Und mich würde auch die Zahlenkombination mit Menü von Dir Hartmut ineressieren…

    Viel Spaß mit den Bikes!

    Sven

  • #91188 Antwort

    Martin

    Hallo zusammen,

    wie hoch kann denn der Sattel eingestellt werden oder anders gefragt: Eignet sich das Rad auch für Typen um die 1,95 m? Danke für Eure Antworten.

    Gruß, Martin

  • #91189 Antwort

    Hartmut

    Hallo Martin,

    ich habe mal nachgemessen. Die Sattelhöhe beträgt bei einem bis zur Markierung herausgezogenen Sattelrohr 1 Meter ab Fußbodenhöhe. Die Sattelaufnahmehöhe des Rahmens liegt bei 75/76 cm ab Fußboden.
    Die Lenkerhöhe ab Fußboden bis zur Handballenauflage 1,05 Meter. Dieser ist original nicht Höhenverstellbar, nur der Lenkerwinkel selbst. Dieser kann aber mit Wechsel des Lenkervorbaus zu einem Winkelverstellbaren Lenkervorbau noch etwas angehoben werden. Hier einige Beispiele: https://www.rosebikes.de/produkte/fahrradteile/vorbauten/
    Auch der Sattel kann mit einer Suntour NCX SP12 Federsattelstütze bestimmt noch etwas weiter angehoben werden. Den Sattel haben wir durch einen Wittkop Herren Sattel Trekking/Vito Medicus mit Kloben Gel (ca. 40.00 €) ersetzt. Der originale Sattel ist doch etwas hart auf Dauer.

    Technische Daten: Suntour NCX SP12 Federsattelstütze
    Material: Aluminium
    System: Parallelogramm, 1 Spiralfeder
    Länge: 350 mm
    Aufbauhöhe: 110 mm
    Federweg: 48 mm
    Durchmesser: 27,2 mm, 30,9 mm, 31,6 mm
    Feder: mittel (für 70 – 95 kg), weitere Ersatzfedern sind optional erhältlich.
    Preis: 59,95 €

    Mehr unter: https://www.bike-components.de/de/Suntour/NCX-SP12-Federsattelstuetze-p31627/

    Klar baut man noch etwas am Rad um es seinen persönlichen Wünschen anzupassen was auch Spaß macht. Aber es ein Top Rad mit einer tollen Grundausstattung wie sehr leiser Motor, sportlicher stabiler Rahmen, hydraulische Scheibenbremsen, breite Reifen und alles zu einem unschlagbaren Preis. Gestern wurde es erst so um die 2.500 € von einem Interessierten eingeschätzt. Diesen Preis habe ich mit Umbau für beide Fahrräder bezahlt. Kurz es macht einfach nur Spaß damit zu fahren. Ich sage immer es ist die Sparvariante des eRockit. 😉 🙂
    https://www.youtube.com/watch?v=NCtSPySWvRU Mit unserem läßt Du zumindest jedes normale Rad an der Kreuzung stehen.

    Viele Grüße aus der Uckermark
    Hartmut

  • #91190 Antwort

    Hartmut

    Hallo Sven, sorry hatte Deine Anfrage erst heute entdeckt. 0512 und laß dich ja nicht erwischen. 😉 Gruß Hartmut

  • #91197 Antwort

    Sascha

    Hallo zusammen, meins ist heute angekommen . Bin voll begeistert , vor allem war da Beleuchtung und Speichen Reflektoren angebracht . Jetzt Akku laden und auf gehts 😅.

    Gruß Sascha

  • #91198 Antwort

    Hartmut

    Hallo Sascha,

    willkommen im Club. 🙂
    Ein chickes, sportliches Pedelec jenseits des Einheitsbrei mit leisem Motor, unheimlich viel Fahrspaß und das zu einem unschlagbaren Preis. Ich finde das Ding hat eigentlich das Zeug in die Geschichte einzugehen. Das schöne ist auch man kauft quasi nur das Nötigste und kann es selbst nach seinen Vorstellungen erweitern oder auch so lassen. Selbst die etwas stärkeren Akkus von Samsung gibt ab und an zu einem unschlagbaren Preis als die anderer Marken sonst kosten.
    Also weiter viel Spaß damit.
    Grüße aus der Uckermark

    Hartmut

  • #91204 Antwort

    Sascha

    Hallo Hartmut, dank eurer Erfahrung und positiver Resonanz hab ich es mir gekauft . Kommen jetzt noch ein paar Änderungen , wie Sattel und Lenkervorbau und dann bin ich happy . Bin 197 und habe ausreichend Platz , nur Lenker muss Stück höher .

    Gruß Sascha

  • #91205 Antwort

    Sven

    Hallo Hartmut,

    danke für Deine Antwort. Mir geht es nicht in erster Linie darum das Rad schneller zu machen. Ich kann halt mit dem Menü nix anfangen. Der Punkt ST2, der mit „Y“ oder „N“ beantwortet werden kann, stellt mich vor Rätsel. Übrigens zur „Zahlencode-Eingabe“ komm ich erst gar nicht, weil ich nicht weiß wo. Muss aber dazu sagen, dass die Kopplung mit meinem Sony-Handy sowieso nicht klappt. Gibt es die Verbindung bei dem Rad überhaupt?

    Hab jetzt nen XLC Gepäckträger montiert und komme immer weiter auf den Geschmack…

    Allzeit gute Fahrt!

    Sven

  • #91206 Antwort

    Hartmut

    Hallo Sven,

    ich weiß ja nicht ob überhaupt bei jemandem der ProKey-KeyLock und Bluetooth verbaut wurde. An Deinem Sony Handy liegt es jedenfalls nicht. Das Rad sendet kein Bluetooth. Die App von Prophete ist eh eine Katastrophe. Ich habe nur gesehen das an Rädern wo es verbaut wurde am Menüsteller links am Lenker noch ein zusätzliches Funksymbol vorhanden ist, welches wir nicht haben. Ich muß sagen ich vermisse es auch nicht. So muß ich nicht jedesmal irgendwo einen Schlüssel dranhalten bevor ich wieder losfahren kann. Mit einem Schloss muß ich das Rad eh irgendwo sichern wenn ich es in der Öffentlichkeit verlasse. Schaltet es mal einer ein und haut ab, geht es nach ein paar Minuten sowieso wieder aus. Scheinbar weiß Prophete selbst nicht was die verkaufen. Denn die bewerben Dinge im Print und online die nicht vorhanden sind und dies sogar auch in der Bedienungsanleitung. So heißt es oft auch in der Produktbeschreibung Bereifung mit Reflektion. Diese hat nur Schwalbe. Verbaut ist aber Kenda. Auch liegen diese ProKey-RFID Schlüssel nicht bei, sondern nur einfache ohne diese Funktion.
    Das habe ich schon oft in Foren generell bei Prophete Fahrrädern gelesen.
    Schade das Prophete da nicht offen Licht ins Dunkel bringt wann und wo es verbaut wurde oder wird. Alle Räder mit AEG-Motoren wie beworben sind es auf keinen Fall. Eher die wenigsten. Es ist nicht vorhanden und somit auch nicht defekt.
    Alles Dinge auf die man verzichten kann. Wichtig ist, das Fahrrad ist technisch sicher, komfortabel und macht Spaß. Einen USB-Anschluß hat es ja trotzdem und eine Handyhalterung ist schnell am Lenker befestigt. Das habe ich aber bisher auch nicht gebraucht.

    Nun zum Menü. Ich bin im Internet durch Zufall auf folgende Beschreibung gestoßen.
    http://www.jmw-online.com/documents/LCD-DI05P-Bedienung.pdf
    Diese Hard- und Software soll auch in unserem stecken.

    Hier zu den Menüpunkten:
    Wenn Du gleichzeitig die Pfeil-Oben und Unten-Taste für 2 Sekunden drückst kommst Du in das erste Menü.
    Da gibt es zwei Einstellmöglichkeiten.
    In der ersten kannst Du zwischen No und Yes auswählen. Mit Y kannst du den Trip also Zeit und Strecke zurücksetzen. Drücke nun auf den Kreis und das nächste Fenster öffnet sich. Hier lässt sich die Display Helligkeit in 3 Stufen bzw. auf AUS stellen.
    Mit Kreis bestätigst Du Deine Auswahl um die Einstellungen zu übernehmen. (2 sek gedrückt halten)

    Wenn Du nun erneut gleichzeitig die Pfeil-Oben und Unten Taste für 2 Sekunden drückst und anschließend den Kreis und Pfeil-Unten ebenfalls für 2 Sekunden gleichzeitig drückst, kommst Du mit PIN 0512 in das erweiterte Menü. Alles am AEG-Display.
    Dort kannst Du im ersten Fenster die Radgrösse in Zoll einstellen (20 Zoll).
    Mit dem Kreis geht es wieder ein Fenster weiter. Hier kannst Du nun die Geschwindigkeit von 25 auf bis zu 40 km/h hochstellen. Mit dem Ausschalten des Displays mit der Kreis-Taste werden die Einstellungen jeweils übernommen. Es geht nicht höher wie 40 km/h.

    Bis 35 geht es beim treten noch harmonisch zu. 40 km/h sind eh bei den genormten 250 Watt und 50 Nm wie vom Gesetzgeber vorgeschrieben bei starkem Gegenwind kaum zu schaffen. 30 km/h wären schön aber auch das ist vom Gesetzgeber nur ohne Motorunterstützung erlaubt. Schade, aber da scheint es auch Unterschiede bei den Richtlinien in anderen Ländern zu geben. Jedenfalls fährt man mit dem Rad locker die 25 km/h und das ist schon klasse.

    Gruß Hartmut

  • #91228 Antwort

    Wolfgang

    Hi,
    Frage an Hartmut:

    welche Spiegel hast du angebaut (im Bad zusehen) und wie hast du die AXA Lampe vorne angebracht ??

  • #91229 Antwort

    Hartmut

    Hallo Wolfgang,

    die AXA-Lampe ist vorne mit der original AXA Greenline Fork Bracket Gabelhalterung mit Reflektor am unteren Steg an der Gabel mit Schraube und Mutter befestigt. Das Teil kostet ca. 5,95 €. Ich habe auch erst später entdeckt das es da so etwas noch als Zubehör gibt.
    https://www.rosebikes.de/axa-greenline-fork-bracket-gabelhalterung-2664897
    Zuvor hatte ich mit einem anderen Reflektor improvisiert und die Lampe mit der Gummischelle am Lenker.

    Die Spiegel sind Fahrradspiegel der Firma Hafny aus Taiwan vom Typ „HF-MR080L/R“ (L= links R=rechts) mit Edelstahlspiegelglas und kein Billigprodukt sonder etwas richtig gutes. Dieser Spiegel nutzt die volle Fläche aus und ist schön flach. Alles was in Deutschland und Europa so zu haben ist, sieht aus wie gewollt und nicht gekonnt. Diese hier sind schön dezent und echt klasse verarbeitet. Ich habe diese per EBay in den USA gekauft. Bei AliExpress habe ich sie gerade auch gesehen. Die Spiegel an sich sind nicht sehr teuer aber der Versand aus den USA hat es echt in sich gehabt. Wie es hier bei AliExpress ist, weiß ich nicht https://de.aliexpress.com/item/Hafny-HF-MR080-Lenker-Bike-Spiegel-Edelstahl-Objektiv-Sicher-R-ckspiegel-f-r-Radfahren-MTB-Mountain/32839519693.html
    Mit Farbe meinen die immer für rechts oder links. Der Bügel ist so eine Art Gewebekarbon.
    Ich wollte es anfangs beim anschrauben nicht kaputt machen. Man muß es anfangs mit Gefühl ab und an nachziehen. Ich möchte sie nicht mehr missen. Man sieht schön was einen demnächst sehr eng an Autos überholt oder wo Mitfahrer sich gerade befinden. Ich habe mir sogar noch ein Paar Ersatz hingelegt, falls das Rad mal umfällt oder ich mich lang mache.

    Das ist der Produzent:
    Hafny Co. Ltd
    No.296 Nanbei 4Rd,
    Taichung City,
    Taiwan, 437
    Mail: info@hafny.com.tw
    Web: http://www.hafnycomponents.com
    Tel: +886 426883285
    Fax: +886 426887149

    Grüße aus der Uckermark

    Hartmut

  • #91230 Antwort

    Sascha

    Hallo Hartmut, brauche deine fachliche Hilfe . Möchte mir diesen Aufsatz einbauen zwecks Höhen Verstellung XLC Zubehör A-Head Vorbauerhöhung ST-L02, 110-180 mm, 2501568500 https://www.amazon.de/dp/B0035Z7OSI/ref=cm_sw_r_cp_api_i_Eak7Ab5N4T42Y

    . Meinst du das geht problemlos ? Bin nicht so der Profi darin 😁

    Gruß Sascha

  • #91231 Antwort

    Hartmut

    Hallo Sascha,

    fachliche Hilfe? Na ich probiere da auch eher und recherchiere vorher oft viel. So etwas habe ich auch noch nicht verbaut. Das Teil sieht aus wie ein Speedlifter. Hier würde ich um sicher zu gehen, eine Fahrradwerkstatt aufsuchen oder bei Prophete sich mal mit einem der Monteure verbinden lassen. Wenn es geht sind ja auch die Durchmesser wichtig. Wäre ja schade Du bestellst etwas und das passt nachher nicht. Meine verbauten Schutzbleche habe ich mir auch beim Fahrradfritzen des Vertrauens empfehlen lassen und darüber auch bestellt. Der wußte welche Breiten es gibt, schaute in Kataloge und hat mir den Tipp mit den Schellen an der Vorderradgabel gegeben und diese mir gleich mitgegeben. Also geh auf Nummer Sicher und mach es wie beschrieben. Obwohl man bei Amazon ja ein Rückgaberecht hat. Nur wie sicht dann das Teil und die Verpackung aus. Schreibe dann mal ob es funktioniert hat.

    Gruß Hartmut

  • #91232 Antwort

    Wolfgang

    Danke für die ausführliche Info!

    WG

Antwort auf: Erfahrung mit und Diskussionen über das Prophete Navigator Urban Kompakt eBike
Deine Information:




Abbrechen

Zusätzliche Information

Hersteller

Prophete

Modellbezeichnung

Navigator Urban

Modelljahr

2017

UVP

1799,95

Geschlecht

Unisex

Rahmenart

Kompakt E-Bike

Rahmengröße

46 cm

Reifengröße

20 Zoll

Unterstützung bis

25 km/h

Motorart

Mittelmotor

Motor

AEG EcoDrive

Reichweite

ca 100 km

Motorleistung (Watt)

250 Watt

Akku Typ

Lithium-Ionen

Akkuleistung

374 Wh

Anfahrhilfe

Ja

Bremse vorne

hydraulische Scheibenbremse

Bremse hinten

hydraulische Scheibenbremse

Federgabel

Nein

Federung hinten

Nein

Schaltung Typ

Kettenschaltung

Anzahl der Gänge

8

Beleuchtung

Shimano Sora

Gepäckträger

Nein

Schutzbleche

Nein

Diskutiere mit und sag uns, was du über das Modell denkst.