Im Test: Das günstige NCM Prague+ im E-Mountainbiketest (Update)

⇔ in 2 coolen Farben erhältlich
⇔ eMTB mit 27,5 Zoll Schwalbe Smart Sam Reifen
⇔leiser 8Fun Bafang Heckmotor für sportliches Fahren
⇔zuverlässige Tektro Scheibenbremsen
⇔Shimano 24 Gang Schaltung

Artikelnummer: 4260472910061 Kategorie: NCM Bike

Beschreibung

NCM Prague+ E-MTB (07/2018)

8.1

Fahrradtechnik

7.8/10

E-Bike-Technik

8.5/10

Praxistest

7.1/10

Bewertung Preis-/Leistungsverhätnis

9.0/10

Pro

  • günstiger Preis
  • gute Verarbeitung
  • harmonischer Motor
  • hydraulische Scheibenbremsen

Kontra

  • Bedienung Unterstützungsstufen
  • Rollwiderstand Asphalt

Das NCM Prague ist das Einsteigermodell von NCM in die Welt der E-Mountainbikes. Mit einem aktuellen Mindestpreis von unter EUR 900,- gehört es zu den günstigsten E-Mountainbikes im deutschen Markt. Für unseren Test bestellten wir das NCM Prague in der +-Version mit hydraulischen Scheibenbremsen.

Die unterschiedlichen Versionen: NCM Prague und NCM Prague+

Wie die meisten E-Bikes von NCM, gibt es auch das Testbike in verschiedenen Versionen. Das betrifft sowohl die Größe der Räder, als auch die Ausstattung. Bei der Ausstattung kann man das E-Mountainbike in einer „normalen“ und einer „+“ Version bestellen. Die Räder der Plus-Version sind mit größeren Akkus und deutlich besseren – da hydraulischen – Bremsen ausgestattet. Außerdem gibt es ein Upgrade bei der Schaltung. Die „normale“ Version ist lediglich mit einer 21 Gang-Schaltung bestückt, die +Version mit einer 24 Gang Schaltung. Der Preisunterschied zwischen den Versionen beträgt derzeit EUR 300,-. Den Aufpreis sollte man auch investieren.

  • Ausstattung NCM Prague Basismodell:
    36 Volt Bafang Heckmotor, mechanische Scheibenbremsen, 468 Wh Akku, 21 Gang Shimano Tourney Schaltung
  • Ausstattung NCM Prague + Modell:
    36 Volt Bafang Heckmotor, hydraulische Scheibenbremsen, 504 Wh Akku, 24 Shimano Acera Schaltung
  • Beide Modelle gibt es dann (je nach Verfügbarkeit) mit 26, 27,5 und 29 Zoll großen Rädern.
Mit hydraulischen Scheibenbremsen von Tektro ist nur die + Version des NCM Prague ausgestattet. Wir empfehlen das Upgrade.

Lieferung und Aufbau des E-Mountainbikes

In unserem Test kam die 27,5 Zoll große Version des E-Mountainbikes mit hydraulischen Scheibenbremsen auf den Prüfstand bzw. auf die Teststrecke. NCM typisch, kam die Lieferung bereits nach wenigen Tagen an, die Spedition kündigte sich rechtzeitig an und kam pünktlich. Das Fahrrad war, wie schon das NCM Milano in unserem letzten NCM Test, optimal verpackt und hatte keinerlei Beschädigung. Für die Lieferung muss man dem chinesischen Hersteller mit Deutschlandsitz in Hannover ein großes Lob aussprechen.

Das nötige Material für den Aufbau liefert NCM mit, allerdings ist ein eigener Werkzeugkasten mit einer ordentlichen Ratsche erheblich besser geeignet. Die Bedienungsanleitung beschreibt den Aufbau des Fahrrads nur sehr mäßig und ist keine große Hilfe. Da die Schritte jedoch ziemlich selbsterklärend sind, ist der Aufbau für einen etwas begabten Laien trotzdem keine große Hürde. Nachdem wir mittlerweile einige Test-Mountainbikes aufgebaut haben, liegen wir bei etwas über 45 Minuten für den Aufbau, ein Anfänger sollte wohl eine bis eineinhalb Stunden einplanen. Die größte Hürde war das richtige einstellen der Schaltung, hier ist Fingerspitzengefühl und Geduld gefragt. Die hydraulischen Scheibenbremsen funktionierten vom ersten Moment an optimal.

Die Fahrradtechnik des NCM Prague+

Bei der Fahrradtechnik ist das NCM Prague ein einfaches und solides Mountainbike. Die Acera Schaltung mit ihren 24 Gängen ist für Steigungen und Abfahrten gut geeignet und schaltet – nachdem Sie eingestellt wurde – sauber und direkt. Unter Last (beim Anfahren oder am Berg) quittiert sie den Schaltwunsch des Fahrers zwar mit missmutigen Geräuschen, gehorcht aber dennoch zuverlässig.

Beim Gewicht ist das Prague, das gute 25 Kg auf die Waage bringt, ein recht schwerer Begleiter. Bei der Zuladung gibt NCM verschiedene Informationen raus. Je nach Quelle beträgt das zulässige Gesamtgewicht 125 Kg oder die Zuladung beträgt 125 Kg. Auch wenn wir schätzen, dass eine Zuladung von 125Kg kein ernsthaftes Problem darstellt, sollte man doch den niedrigeren Wert als Maßstab ansetzen. Damit beträgt die Zuladung rund 100 KG.

Der Lenker des NCM Prague hat eine angenehme Breite. Auch die Bedienelemente lassen sich gut erreichen.

Der Lenker der NCM Prague ist etwas schmaler als der des Fitifito MT27,5 Plus Alpen E-Mountainbikes. Damit ist er für Fahrer mit kürzeren Armen, vor allem Frauen, besser geeignet.

Als Bremsen setzten die Hannoveraner mit chinesischen Wurzeln auf hydraulische Scheibenbremsen von Tekro. Bereits bei Anlieferung waren diese gut eingestellt und verrichteten ihr Aufgaben sehr gut nach dem sie eingebremst waren. Die Bremspunkte waren sehr gut und auch bei mittleren Abfahrten überhitzten die Bremsen in unserem E-Bike-Test nicht.

Die Federgabel hinterließ gemischte Eindrücke. Insgesamt macht sie einen guten Job, allerdings war sie dem Testfahrer (rund 90KG) auch in der härtesten Stufe weich, die deutlich leichtere Testfahrerin war mit der Dämpfung aber sehr zufrieden.

Auf den 27,5 Zoll großen Rädern sind ordentlich breite Schwalbe Smart Sam Reifen montiert. Diese können bequem mit einer Autoluftpumpe, zum Beispiel an einer Tankstelle, aufgefüllt werden. Wir fuhren das Testrad mit einem Reifendruck von gut 3 Bar. Die Reifen rollten sehr gut auf Schotter, auf Waldwegen und im Gelände. Auf allen Untergründen, auch auf der Straße, hatten die Reifen einen sehr guten Halt auf der Piste. Einzig der Rollwiederstand auf der Straße erschien uns im Vergleich zu Kenda E-MTB Reifen leicht höher. Insgesamt überzeugten die breiten Schwalbe Reifen.

Die Schaltung des E-Mountainbikes musst zunächst eingestellt werden. Danach machte sie Freude und half bei steilen Anstiegen und rasanten Abfahrten.

Motor & E-Technik des NCM Prague+ im Test

Ganz NCM-typisch bringt ein Bafang 8fun Heckmotor das Prague auf Touren. Der bürstenlose Heckmotor ist ausgesprochen leise und fällt akustisch praktisch nicht auf. Mit Energie wird der Motor durch einen 36 Volt Akku versorgt, der über eine Kapazität von 504 Wh verfügt. Bei unseren Testfahrten waren Reichweiten von knapp 100 Kilometern bei mäßiger Unterstützung und eher ebenem Gelände kein Problem.

Am Berg zog der Motor ab Geschwindigkeiten von gut 10 km/h gut und beschleunigte bis an die 25 km/h Grenze heran. Bei zu niedrigen Geschwindigkeiten (unter 10 km/h) tuen sich Heckmotoren etwas schwer, da sie nicht im optimalen Drehzahlbereich arbeiten. Da macht der verbaute 8Fun keine Ausnahme. Ist die 10 km/h Grenze jedoch durchbrochen, geht es flott bergauf. Der 48 Volt Motor des teureren NCM Moscow liefert bei der Beschleunigung zwar deutlich mehr Power, ist dadurch aber auch weniger harmonisch und erfordert eine höhere Aufmerksamkeit des Fahrers. Für unsere Begriffe war die Abstimmung beim NCM Prague + ausgesprochen gut an Normalbiker angepasst.

Der Akku ist gut untergebracht und sorgt für einen guten Schwerpunkt. Warum er eine immer leuchtende Akkustandsanzeige hat, haben wir nicht verstanden.

Der rund 500 Wh große Akku ist als Downtube Akku auf dem Unterrohr montiert. Obwohl er etwas klobiger ist, als der des NCM Trekkingbikes Milano, ist er optisch gut integriert. Warum am Akku ein großer Ein- und Ausschaltknopf angebracht ist und die Ladezustandsanzeige permanent leuchtet, haben wir nicht herausfinden können, es stört aber auch nicht weiter.

Dieser E-Bike-Test ist herstellerunabhängig. Das getestete Bike wurde für den Testbericht gekauft, eine Vergütung von Seiten des Herstellers gibt es nicht.
In diesem Artikel finden Sie Affiliate-Links, diese führen zu Onlineshops. Wenn sie nach dem Klick auf einen dieser Links ein Produkt kaufen, erhalten wir dafür eine Provision. Für Sie wird der Kauf dadurch nicht teurer und wir finanzieren mit den Einnahmen den Betrieb der Website und den Kauf der Testräder.
Danke für die Unterstützung!

Die Bedienung des elektrischen Mountainbikes erfolgt über ein Display, dass am linken Lenkergriff montiert ist. „Das-Kit L6“, so die offizielle Bezeichnung des Bediencomputers ist sehr gut positioniert und lässt sich leicht bedienen. Die Hand muss man zum Ändern der Unterstützungsstufe nicht vom Lenker nehmen. Leider hat auch das Bedienteil des NCM Prague+ die unangenehme Angewohnheit zwischen der Stufe 0 und 6 direkt zu wechseln. Wenn man von der Stufe 1 auf die Stufe 0 herunterschaltet und versehentlich noch einmal auf den – Knopf drückt, landet man bei der Unterstützungsstufe 6. Da der Motor jedoch nicht so extrem beschleunigt wie der 48 Volt Motor des NCM Moscow ist es nicht ganz so problematisch.
Ansonsten hält das Display alles bereit, was man bei einem normalen E-Bike Display erwartet: Geschwindigkeit, Gesamtstrecke, Tageskilometerzähler, Durchschnittsgeschwindigkeit und so weiter.

Vergleich: NCM Prague+ 27,5 Zoll eMTB

Amazon Preis: € 1.199,00
Versand: n. a.
Preis prüfen

Das Testergebnis zum NCM Prague +:

Gute Reichweite, gute Unterstützung, gute Bremsen. Das sind die die Dinge, die nach dem Praxistest des NCM Prague + in Erinnerung bleiben. Ein paar Abzüge in der B-Note kassiert das E-MTB für den Rollwiderstand der Reifen auf Asphalt und die schwäche am Bediencomputer. Ein Mountainbike in der Preisklasse ist kein Downhill-Champion, für Wochenend- und Freizeitradler aber ein sehr schicker und auch ausgesprochen preiswerter Einstieg in die Welt der E-Bikes. Weder die Schaltung, der Motor noch die Bremsen haben in unserem E-Mountainbike Test ernsthafte Schwächen offenbart. Wir empfehlen aber den Kauf der +Version mit hydraulischen Scheibenbremsen. Im Vergleich zu den Tests von anderen NCM E-Bikes mit mechanischen Scheibenbremsen sieht man eine deutlich bessere Bremswirkung bei den hydraulischen Tektro Modellen.

PS: Wie ist eure Meinung, eure Frage oder euer Kommentar zum NCM Prague oder dem NCM Prague+? Nutzt unsere Rubrik „Erfahrungen & Fragen“ für Diskussionen zum E-Bike.

Das letzte Bild unseres Testbikes. Danach wurde es gestohlen. 🙁

Zusätzliche Information

Hersteller

NCM Bike

Modellbezeichnung

Prague

Modelljahr

2015

UVP

1499,00

Marktpreis

999,00

Geschlecht

Unisex

Rahmenart

eMTB

Rahmengröße

50

Reifengröße

27,5 Zoll

Gewicht

22

Max. Gesamtgewicht

120

Unterstützung bis

25 km/h

Motorart

Hinterrad-Nabenmotor

Motor

Bafang 8fun

Reichweite

60

Motorleistung (Watt)

250 Watt

Akku Typ

Lithium-Ionen

Akkuleistung

396Wh

Anfahrhilfe

Ja

Bremse vorne

Scheibenbremse

Bremse hinten

Scheibenbremse

Federgabel

Ja

Federung hinten

Nein

Schaltung Typ

Kettenschaltung

Anzahl der Gänge

21

Marke Schaltung

Shimano Tourney TX

Beleuchtung

Nein

Gepäckträger

Nein

Schutzbleche

Nein

Diskutiere mit und sag uns, was du über das Modell denkst.


Gäste
Der Franke
1 Tag 5 Stunden her

Hallo,

das ist echt ein spannendes und sehr günstiges E-Bike. Ich hatte eigentlich über das NCM Milano nachgedacht, aber das könnte mir auch gefallen. Ist halt was ganz anderes. Daher stelle ich meine Fragen auch hier nochmal.
Wie schnell kann man mit dem Rad zu fahren? Ich fahre öfter schnelle Abfahrten und da trete ich meistens so bis 35 / 40 km/h mit. Geht das bei dem Mountainbike und wie ist es im Vergleich zur Schaltung des NCM Milano?
Die kleinen Gänge brauche ich für starke Steigungen. Ist die Übersetzung des Fahrrads für starke Steigungen ausgelegt und hat der Motor genug Kraft?
Und dann ist noch die Frage mit der Garantie?

Grüsse Der Franke