Corratec E-Power Steps im Test

⇔in 26 Zoll und 28 Zoll erhältlich
⇔harmonischer Shimano Steps Mittelmotor
⇔50NM Drehmoment
⇔sichere Magura HS11 hydr. Bremsen
⇔drei Unterstützungsstufen
⇔ergonomische Griffe mit Stabilisatoren
⇔Corratec Federgabel & Federsattelstütze
⇔hochwertiges Corratec eBike

Kategorie: Corratec

Beschreibung

Corratec E-Power Steps City eBike

Corratec E-Power Steps City eBike
9

Ausstattung

8.5/10

Verarbeitung

9.3/10

Reichweite

9.0/10

Preis-/Leistung

9.0/10

Pro

  • leichter Mittelmotor
  • hydraulische Felgenbremsen
  • einfache Bedienung
  • niedrige Einstiegshöhe
  • Nabenschalung

Kontra

  • geringe Zuladung
  • keine Schaltempfehlung

Das Corratec E-Power Steps ist ein hochwertiges City eBike, das im idyllischen Bayern gefertigt wurde. Wir haben den schönen Cityflitzer getestet und können euch sagen, dass nicht nur die Optik ansprechend ist.  Was das Corratec E-Power Steps alles bereithält, wofür es geeignet ist und wofür nicht, erfahrt ihr in diesem Test. eBike-forum.eu hat im März 2017 die 26 Zoll Variante mit einer Rahmenhöhe von 44cm unter die Lupe genommen und ausführlich getestet.

Anlieferung des Corratec Steps eBikes

Das 26 Zoll E-Bike kam in einem großen 120x200x25cm Vollkarton geliefert. Erwartungsgemäß war das Corratec Steps Elektrorad nach dem auspacken noch nicht ganz fahrfertig und es mussten noch einige Handgriffe erledigt werden. Hierzu gehörten: Pedale anschrauben, Akku aufladen und den Lenker geradestellen. Aber auch die Bremshebel, Klingel, Display und die Bedieneinheit für das Display mussten in die richtige Position gerückt werden. Bremsen und Schaltung noch einmal kontrollieren. Zum Glück ist dies nur eine einmalige Sache und nach einer guten 3/4h erledigt.

Während der Aufladung des Shimano Steps Akkus hat man Zeit sich die mitgelieferten Anleitungen ausführlich auf den PC anzuschauen und sich mit dem Display sowie der Bedienung vertraut zu machen.  Die Anleitungen befinden sich auf einer CD und können nach Bedarf ausgedruckt werden. Der Akku war innerhalb von 4h aufgeladen und ließ sich einfach in den Gepäckträger schieben. Sobald ein „Klick-Geräusch“ hörbar ist, ist der Akku richtig im Fach und das Schloss schließt. Somit ist der 36V, 11,6Ah Akku diebstahlsicher untergebracht. Für die Aufladung des Akkus in der Wohnung benötigt man einen separaten Adapter, der im Lieferumfang enthalten ist. Wer den Shimano Steps Akku am Corratec eBike direkt laden will, benötigt keinen Adapter.

Antrieb durch Shimano Steps

Normalerweise stattet Corratec seine E-Bikes mit dem Bosch Mittelmotor aus. Bei diesem Modell E-Power Steps hat der Hersteller eine Ausnahme gemacht und sich für den etwas leichteren Shimano Steps Mittelmotor entschieden. Der 36V Shimano Steps Mittelmotor reagiert zügig auf kleinste Veränderungen in der Trittkraft und –frequenz aber ohne dabei ruppig zu wirken. Die Übergänge sind sanft. Es entsteht ein sicheres und harmonisches Fahrgefühl. Gerade bei langsamen Fahrten durch die Stadt oder bei Steigungen war dies sehr angenehm. Der Wechsel zwischen den einzelnen Unterstützungsstufen (Eco, Normal, High) ist sanft und es macht Spaß die Kraft des Motors zu spüren. Bis zu einer Geschwindigkeit von 25km/h unterstützt der Motor beim Treten. Danach schaltet er ab. Erst jetzt merkt man so richtig wie der Motor einem beim Fahren geholfen hat. Aber keine Angst sobald die 25km/h unterschritten werden, steht der Motor mit seiner vollen Unterstützung von max 50NM Drehmoment wieder zur Verfügung.

Der 418Wh Shimano Steps Akku befindet sich auf dem Gepäckträger und versorgt dort den Steps Motor und die 30-Lux Beleuchtung mit Strom. Eigentlich ist die Position des Akkus nicht optimal, da bei höheren Geschwindigkeiten ein Flattern entstehen kann. Auf der anderen Seite bietet der Gepäckträgerakku die Möglichkeit eines freien und tiefen Einstiegs des City eBikes E-Power Steps, der ansonsten durch einen Rahmenakku verbaut wäre. Um das Flattern zu verhindern, hat Corratec Stabilisatoren an den Lenkergriffen verbaut, die das Flattern erfolgreich verhindern und so zu mehr Fahrsicherheit beiträgt. In unserem Test konnten wir kein Flattern des Lenkers feststellen. Somit erfüllen die Stabilisatoren voll ihren Zweck.

Die Aufladezeit des Akkus beträgt ca 4 Stunden. Laut Hersteller und unter optimalen Bedingungen soll der Akku eine Reichweite im Eco Modus von 150km, im Normal Modus 100km und im High Modus eine Reichweite von ca 70km haben. Da optimale Bedingungen in der Realität schwer erreicht werden können und viele Faktoren Einfluss auf die tatsächliche Reichweite haben, werden oft Reichweiten unter den Herstellerangaben erzielt. Die Reichweiten, die aktuell in jedem Modus mit dem Corratec E-Power Steps erzielt werden können, werden übersichtlich auf dem Shimano Steps Display dargestellt. Wir hatten den Eindruck, dass die auf dem Display gezeigten Kilometer realistisch waren. Natürlich kann man die Reichweite durch einen angepassten Fahrstil, rechtzeitiges schalten, Luftdruck und Pflege des Akkus positiv beeinflussen. Stellen Sie es sich wie beim Autofahren vor. Dort ist es auch möglich durch vorrausschauendes Fahren, rechtzeitiges schalten und taktvolles Gas geben den Benzinverbrauch zu steuern. Das gleiche gilt beim eBike. So z.B. vor dem Berg einen Gang runter, gleichmäßig treten und die Unterstützungsstufe rechtzeitig anpassen. Dies kann einige Kilometer mehr bringen.

Ein Ausflug mit dem Corratec E-Power

Da mit einem City eBike nicht nur in der Stadt gefahren wird und nicht alle Straßen so toll sind, musste das Corratec E-Power Steps mit uns auch über Kopfsteinpflaster, Sandwege und andere befestigte Wege außerhalb der Stadt fahren. Klar, ein City eBike ist aufgrund der Reifen und Bauweise nicht für unbefestigte Wege konzipiert aber wer einen Ausflug macht, kann auch mal schnell vor einem Sandweg stehen oder auf unbefestigten Wegen landen. Das Corratec E-Power Steps hat sich auf unbefestigten Wegen gut geschlagen. Aber Konzentration und Fahrsicherheit sollten auf jeden Fall bei diesen Wegen nicht fehlen. Auch sollte der Ausflug nicht nur solche Wege beinhalten. Auf befestigten Wegen und Straßen gab es nichts zu meckern. Die einstellbare Federgabel und die gefederte Sattelstütze haben auf dem Kopfsteinpflaster und unebenen Wegen volle Arbeit geleistet und die Stöße gut absorbiert. Federsattelstütze und Federgabel sollten unbedingt auf den Fahrer eingestellt werden um optimal arbeiten zu können. Wer keine Federung z.B. in der Stadt braucht kann auch die Lock-Out Funktion direkt an der Federgabel aktivieren. Dank der ergonomisch geformten und angenehmen Griffe war der Lenker gut und sicher zu halten.  Der gepolsterte Corratec Trekkingsattel war auch nach einer mehrstündigen Fahrt angenehm. Der Shimano Steps Mittelmotor des Corratec E-Power Steps überzeugte uns während der Fahrt mit einer zuverlässigen Unterstützung. An Steigungen wurde der Motor etwas lauter, half uns dennoch den Berg ohne Probleme zu bewältigen. Sobald ein höherer Gang eingelegt wurde und man so entsprechend mehr in die Pedale getreten hat, wurde der Motor auch wieder leiser. Hier wäre eine Schaltempfehlung wie Bosch beispielsweise anbietet, empfehlenswert. Nach einer längeren Fahrt mit dem E-Power Steps eBike hat man sich aber gut eingespielt und lernt darauf zu reagieren.

Shimano Steps Display und Bedienung

Das Shimano Steps Display befindet sich in der Mitte des Lenkers und ist übersichtlich gehalten ohne auf relevanten Daten zu verzichten. Das Display lässt sich leicht abnehmen und in der Tasche verstauen. Durch die Beleuchtung lässt sich das Shimano Display nicht nur am Tag gut ablesen, sondern auch in der Nacht können alle wichtigen Informationen entnommen werden. Über die Bedieneinheit am Lenkergriff lässt sich die gewünschte Unterstützungsstufe einstellen sowie durch das Menü oder Anzeige navigieren. Die Bedieneinheit ließ sich gut während der Fahrt nutzen, so dass die Hände am Lenker bleiben konnten, was für ein sicheres Fahren wichtig ist. Um das Corratec E-Power Steps Elektrorad Steigungen hochzuschieben, gibt es eine Schiebehilfe. Einfach den Modus „Gehen“ an der Bedieneinheit einstellen und anschließend die Pfeiltaste nach unten drücken. Dabei muss die Pfeiltaste gedrückt gehalten werden. Wird diese losgelassen, stoppt die Schiebehilfe. Je nach eingelegten Gang ist die Schiebehilfe unterschiedlich stark. Im ersten Gang beschleunigt das Corratec eBike langsam. Ist hingegen der 6. Gang eingelegt, zieht diese sehr stark. Eine starke Schiebehilfe macht Sinn, wenn das eBike vollgeladen ist und daher mehr wiegt.

Bremsen und Co des Corratec E-Power Steps

Die Bremsen des Pedelecs E-Power Steps sind stark und lassen sich auch für eine Frau ohne viel Kraftaufwand gut dosieren. Vorne und hinten kommt das City eBike mit den hydraulischen Magura HS11 Felgenbremsen. Diese Bremsen justieren sich für eine optimale Bremskraft selbst nach. Lange Abfahrten meisterten die hydraulischen Bremsen ohne Probleme und reduzierten die Geschwindigkeit wunschgemäß. Durch die Dosierung und schnelle Reaktion der Bremsen fühlt man sich auch bei hohen Geschwindigkeiten und steilen Abfahrten sicher. Alle, die vorher mechanische Felgenbremsen besaßen, gibt es vom ebike-forum Team noch einen kleinen Hinweis. Im Vergleich zu den herkömmlichen mechanischen Felgenbremsen sind die hydraulischen Bremsen sehr stark. Daher sollte vorher auf sicherem Gelände das Bremsen mit den Magura HS11 geübt werden.
Als Schaltung stellt der kleine Cityflitzer eine wartungsarme 8-Gang Shimano Nexus Nabenschaltung zur Verfügung, die über einen Drehgriff bedient wird. Das Schaltspektrum ist für Stadtfahrten und Ausflüge mehr als ausreichend. Auch unter Last, mit und ohne Steps Motor schaltete die Nexus Nabenschaltung problemlos und sauber.

Noch ein paar Fakten

Der matte schwarze Alu-Rahmen ist sauber verarbeitet und besitzt eine Einstiegshöhe von 40cm, die ein Auf- und Absteigen mühelos ermöglicht. Der weiße Streifen verleiht dem Corratec eBike E-Power Steps einen gewissen Pepp. Der Corratec Trekkingsattel ist mit dem Corratec Motiv verziert und auch nach einer längeren Tour bequem. Da dies immer subjektiv ist, kann der Sattel nach Bedarf leicht getauscht werden. Die Sitzhöhe lässt sich von 85cm bis 98cm, vom Boden gemessen, verstellen. Für einen angenehmen Fahrkomfort kann die Härte der Federsattelstütze sowie der Federgabel angepasst werden.

Vergleich: Corratec E-Power Steps City E-Bike

Amazon Preis: € 1.679,00
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Versandfertig in 1 - 2 Werktagen
Jetzt kaufen*
sonstnix.de Preis: € 1.999,00
Versand: € 0,00
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
Jetzt kaufen*

Fazit zum Corratec E-Power Steps

Das Elektrofahrrad E-Power Steps von Corratec überzeugte uns auf unserer Testfahrt. Verarbeitung, Bremsen, Schaltung und Motor konnten im Test punkten und harmonieren miteinander. Die Bedienung ist leicht. Nach nur wenigen Kilometer ist man mit dem E-Power Steps eingespielt und genießt die Fahrten. Nur der Motor war bei starken Steigungen etwas laut, was aber durch die Nutzung eines höheren Ganges behoben werden kann. Hier wäre eine Schaltempfehlung sinnvoll. Daher gibt es zwar einen Punkt Abzug, was aber den positiven Gesamteindruck des Bikes wenig beeinflußt. Das Corratec E-Power Steps ist ein tolles eBike mit sehr guter Ausstattung für entspannte Fahrten in der Stadt und Umgebung.

Preisvergleich ist nicht verfügbar.

Zusätzliche Information

Hersteller

Corratec

Modellbezeichnung

E-Power Steps

UVP

2499,00

Marktpreis

1899,00

Modelljahr

2016

Rahmenart

City-eBike

Rahmengröße

39cm, 44cm, 48cm, 49cm

Reifengröße

26 Zoll, 28 Zoll

Max. Gesamtgewicht

120 kg

Gewicht

24 kg

Unterstützung bis

25 km/h

Motorart

Mittelmotor

Motor

Shimano Steps

Reichweite

150 km

Motorleistung (Watt)

250 Watt

Akku Typ

Lithium-Ionen

Akkuleistung

418 Wh

Anfahrhilfe

Ja

Bremse vorne

hydraulische Felgenbremse

Bremse hinten

hydraulische Felgenbremse

Federgabel

Ja

Federung hinten

gefederte Sattelstütze

Schaltung Typ

Nabenschaltung

Anzahl der Gänge

8

Marke Schaltung

Shimano Nexus

Beleuchtung

Ja

Gepäckträger

Ja

Schutzbleche

Ja

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Corratec E-Power Steps im Test“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.