Fischers Reaktion auf das Testurteil von ADAC und StiWa

Keine News verpassen

Fischer ECU 1603

Auch Fischer – die Fahrradmarke wurde von der Stiftung Warentest und dem ADAC mit einem „Mangelhaft“ beurteilt. Wie die anderen Hersteller, deren Fahrräder mit einem „Mangelhaft“ bewertet wurden, hat auch Fischer eine Stellungnahme veröffentlicht.

Bei den eBikes von Fischer, ALDI / Prophete und Kettler kam es im Test zu Brüchen der Befestigung der Sattelstange. Alle drei eBikes wurden aufgrund dieses Bruchs mit dem Testurteil „Mangelhaft“ bewertet. Die Hersteller können diesen Bruch nicht nachvollziehen, dies geht sowohl aus der Stellungnahme von Prophete, als auch aus der Stellungnahme von Fischer hervor. Auch in Internetforen wird über den Test diskutiert und es finden sich bisher wenige eBike Fahrer, die von Problemen mit der Sattelklemme berichten können.

Die Firma Fischer hat als Reaktion auf das Testergebnis des Fischer ECU-1603 neue Tests durch die Firma Velotech veranlasst. Die Ergebnisse des Tests liegen jetzt vor und führten zur aktuellen Stellungnahme von Fischer – die Fahrradmarke.

Landau, 27.06.2016 – Unsere Qualitätsfahrräder der Marke Fischer – die fahrradmarke werden allesamt vor Produktionsbeginn bei den akkreditierten und in der Fahrradbranche bestens anerkannten Prüfinstituten Velotech, TÜV Süd und Hanse Control auf alle relevanten Punkte getestet. Dies zeigt sich in den 14 Testurteilen mit den Noten „gut“ und „sehr gut“ der letzten beiden Jahre bei Tests von auflagenstarken Publikumszeitschriften. Auch das jetzt von der Stiftung Warentest beanstandete Pedelec wurde mit Prüfungen, die zum Teil über die gesetzlichen Anforderungen und Normen hinausgehen, getestet und hat diese Prüfungen ohne Beanstandungen absolviert.

Nach Erhalt der Vorab-Ergebnisse zu dem jetzt veröffentlichten Pedelec-Test haben wir umgehend eine Nachprüfung veranlasst und Velotech gebeten, drei Pedelecs der Modellreihe ECU-1603 zum Zwecke einer Nachprüfung im Handel zu erwerben. Diese Nachprüfung erfolgte gemäß der hohen Velotech-Anforderung auf einem Trommelprüfstand, welche deutlich über den gültigen Normen sowie auch den GS-Anforderungen liegen. Damit ist sichergestellt, dass eine tatsächliche alltägliche Belastung mehr als realistisch abgebildet wird.

Die Nachprüfung hat die hohen Fischer Qualitätsanforderungen an das ECU-1603 bestätigt. Die von der Stiftung Warentest aufgezeigten Mängel an der Sattelstütze bzw. am Gepäckträger konnten nicht nachvollzogen werden. Dies lässt den Eindruck erwecken, dass die Testverfahren der Stiftung Warentest nicht nur praxisfern sind, sondern weder den aktuell gültigen Normen noch unseren umfangreichen Test- und Herstellervorgaben entsprechen. Letzteres wird dadurch unterstrichen, dass bei den Testbedingungen der Stiftung Warentest, das in der Bedienungsanleitung des ECU-1603 zulässige Gesamtgewicht von 150 kg missachtet wurde.

Das Fischer Modell ECU-1603, so wie es im Handel zu erwerben ist, entspricht allen derzeit gültigen Normen und stellt ein absolut sicheres Pedelec im Fahrbetrieb dar. Dies wird auch von den Fischer-Kunden bestätigt, von denen bis dato keine Reklamationen vorliegen.

Die Reaktion und die Nachprüfung durch Fischer verwundert nicht, da die Testurteile der Stiftung Warentest und des ADAC einen hohen Einfluss auf Käufer von eBikes haben.

Nutzen Sie die Kommentare und teilen uns mit, ob Sie bereits Probleme mit Sattelklemmen bei ihrem eBike hatten. 

Bildquellen

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*