ALDI E-Bike 2018: Prophete Alu City Elektrofahrrad 28″




ALDI Prophete EBIKE 2018

Der April kommt, ALDI Nord bringt sein E-Bike des Jahres in die Märkte. Darauf konnte man sich in den letzten Jahren verlassen und auch 2018 bringt ALDI zum April sein E-Bike. Im Jahr 2018 hat sich ALDI von der Marke Hansa verabschiedet und verkauft sein City-Bike unter der Marke Prophete.

Das ALDI E-Bike 2018 folgt dem erfolgreichen Konzept der letzten ALDI E-Bikes. Das Fahrrad gibt es als City-E-Bike von Prophete mit dem zuverlässigen Bafang Motor. Den Motor hatten wir bereits in zahlreichen Tests auf eBike-Forum.eu besprochen und sind ihn vielfach Probe gefahren. Der Motor ist durchzugstark und ausgesprochen robust und zuverlässig. Er ist unterhalb des Tretlagers montiert und treibt das Fahrrad direkt an der Tretkurbel an. Dadurch hat man ein sehr natürliches Fahrgefühl. Der Motor ist mit einem Bewegungssensor ausgestattet. Das bedeutet, dass man nur die Pedale bewegen muss, damit der Motor seine Kraft zusteuert. Im Gegensatz dazu gibt es Drehmoment- bzw. Trittkraftsensoren. Bei diesem wird die tatsächlich getretene Kraft gemessen und um einen bestimmten Prozentsatz erhöht. Da das technisch deutlich aufwendiger ist, sind E-Bike mit Tretkraftsensor deutlich teurer. Das Prophete Geniesser e8.8 wäre das entsprechende City-E-Bike Modell mit Tretkraftsensor.

Großer 432 Wh Akku im ALDI E-Bike 2018

Das Bike von Prophete ist mit einem 12Ah / 432 Wh Akku ausgestattet. In diesem Punkt haben ALDI und Prophete ordentlich aufgesattelt. Im letzen Jahr war das Fahrrad noch mit einem deutlich kleineren 10,4Ah Akku bestückt. Mit dem neuen Akku sind Reichweiten bis zu 120 Kilometern möglich. Die Reichweite hängt bei E-Bikes aber auch sehr stark von der gewählten Unterstützungsstufe und der eigenen Kraft ab. Mit einem 432Wh Akku liegt man bei der Größe des Akkus aber in jedem Fall im guten Mittelfeld. Größer sind die Akkus meistens bei Trekkingrädern wie dem Prophete Entdecker e8.8, dessen Akku es auf 576Wh bringt. Bei City Fahrrädern sind eher Akkus mir einer Größe von unter 400 Wh üblich. Hier hat ALDI nicht gespart und das Bike auch für längere Touren fit gemacht.
Auch die Position des Akkus ist gut gewählt. Er befindet sich hinter dem Sattelrohr und vor dem Hinterrad. Das macht das Fahrrad zwar etwas länger, es sorgt aber auch für einen sehr guten Schwerpunkt. Der sitzt tief und er sitzt in der Mittes des Fahrrads, das macht es gerade für weniger erfahrene Radler besonders einfach. Im Gegensatz zu Fahrrädern mit Gepäckträgerakkus ist beim ALDI-Modell auch der Gepäckträger vergleichsweise niedrig. Dadurch kann man auch diesen gut nutzen ohne den Schwerpunkt des Bikes zu sehr nach oben zu verschieben.

 Bremsen und Schaltung des Prophete City E-Bikes

Bei der Bremse setzt der Hersteller auf die hydraulischen Felgenbremsen von Magura. Das Modell HS11 hat anstatt Bremskabeln Hydrauliköl in der Bremsleitung. Dadurch wird das Bremsen einfacherer und genauer. Die Bremskraft lässt sich sehr genau dosieren und die Magura Bremsen greifen sehr fest.

Bei der Schaltung kommt eine Shimano Nexus Nabenschaltung zum Einsatz. Das Modell verfügt über 7 Gänge und ist in Deutschland die am meisten verbreitete Schaltung bei Cityrädern. Sie ist sehr wartungsarm und zuverlässig. Auch das Einstellen der Schaltung geht im Bedarfsfall sehr einfach. Wie es genau funktioniert ist auch in der Bedienungsanleitung ausführlich beschrieben.

Was es sonst noch gibt

Zu erwähnen ist noch die Federgabel. Hier kommt eine Suntour Federgabel zum Einsatz. Nähere Details zum verbauten Modell werden hier leider nicht genannt. Für den normalen Stadt- und Hausgebrauch sind aber alle Suntour Modell geeignet. Gerade auf Kopfsteinpflaster oder holprigen Feldwegen ist eine solche Federung sehr angenehm.

Damit man auch komfortabel sitzt gibt es bei dem ALDI E-Bike 2018 eine gefederte Sattelstütze und einen ausladenden City-Sattel von Selle Royal.

Als Display ist das e-novation Display von Prophete verbaut. Dieses ist relativ groß und lässt sich gut ablesen. Es zeigt die neben der aktuellen Geschwindigkeit auch die gewählte Unterstützungsstufe, die gefahrenen Kilomter und den Ladezustand des Akkus an. Wer sein Handy (z.B. als Navigationsgerät) auf dem E-Bike nutzen möchte, wird sich über die USB Ladebuchse freuen. Damit kann man das Handy während der Fahrt aufladen.

Die Unterstützuingsstufe wählt man an Tasten am linken Lenkergriff. Diese sind gut positioniert und lassen sich gut bedienen ohne das man die Hand vom Lenker nehmen muss.

Garantie und Service beim Propehte City E-Bike

Je nach Komponente wird das Fahrrad mit einer Garantie zwischen 2 und 10 Jahren ausgeliefert. Auf den Rahmen hat man 10 Jahre Garantie, auf die Technik und Komponenten 3 Jahre und auf den Akku 2 Jahre Garantie. Das ist ein faires Modell. Beim Akku sollte man darauf achten ihn etwas zu pflegen, dann kann man deutlich länger damit unterwegs sein. In keinen Fall sollte man den Akku über eine lange Winterpause im Fahrrad lassen. Auch sollte er nicht dauerhaft großer Kälte ausgesetzt sein. Es ist zwar kein Problem bei Minusgraden mit dem Bike zu fahren, den Akku aber in den Wintermonaten im unbeheizten Schuppen stehen zu lassen schadet dem Akku sehr. Am besten packt man ihn dann in den Keller.

Sollte an dem ALDI E-Bike etwas defekt sein, kann man den Prophete Service anrufen. Je nach Problem schickt dieser dann ein Ersatzteil oder einen Techniker, der das Problem vor Ort in Angriff nimmt. Das klappt in aller Regel ziemlich unkompliziert.

Fazit zum Prophete City-EBike von ALDI

Von einigen Details abgesehen entspricht das Modell 2018 dem Modell aus den Vorjahren. Verbesserungen gab es im Detail. Die offensichtlichste Weiterentwicklung ist der deutlich stärkere Akku. Mit einem Preis von EUR 999,00 ist das Bike in jedem Fall ein echtes Schnäppchen. Was die Ausstattung angeht wurde auf die Sicherheit Wert gelegt. Gerade die hochwertigen Magura Bremsen stehen dafür. Wer ein City-EBike sucht, hat mit dem ALDI Bike zwar kein High-End-Bike aber ein gutes Mittelklasse E-Bike zu einem sehr sehr günstigen Preis.

Wer eher lange Touren fahren möchte sollte einen Blick auf die Trekking E-Bikes von Prophete werfen. Hier hat der Hersteller für das Fahrradjahr 2018 einige spannende Produkte im Portfolio.

 

Bildquellen

  • ALDI Prophete EBIKE 2018: ALDI

Auch spannend!



eBike-Forum.eu – Willkommen bei Tests, Forum und eBike-Vorstellungen Foren ALDI E-Bike 2018: Prophete Alu City Elektrofahrrad 28″

Dieses Thema enthält 19 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  PhyshBourne vor 1 Tag, 1 Stunde.

  • Autor
    Beiträge
  • #91069 Antwort

    ebike-forum.eu
    Keymaster

    Der April kommt, ALDI Nord bringt sein E-Bike des Jahres in die Märkte. Darauf konnte man sich in den letzten Jahren verlassen und auch 2018 bringt AL
    [Diskussionen, Erfahrungen und Meinungen zu ALDI E-Bike 2018: Prophete Alu City Elektrofahrrad 28″]

  • #91076 Antwort

    Gisela Wagner

    Hat das Aldi-E-Bike eine Rücktrittbremse?

    • #91102 Antwort

      taxinase

      Hallo Gisela,
      ein E-Bike hat ein höheres Gewicht und es wird mit grö0erer Geschwindigkeit gefahren. Da ist eine Rücktrittbremse wegen Ihrer geringen Wirkung wirklich nicht zu empfehlen. Das Aldi E-Bike ist seit 2017 mit hochwertigen Hydraulik Bremsen ausgerüstet die um ein vielfacher Wirksaner sind als ein Rücktritt. Ein weiter Vorteil, ohne Rücktritt hat die Nabe einen Freilauf. Man kannn Aufsteigen und los fahren ohne das man sich um die Stellung der Pedale kümmern muß. Wer einmal in einer Notsituation war mit einem Pedal Oben und den anderen Unten weis das bei einem Rücktriff kaum Bremswirkung erzielt wird. Die hydraulische Felgenbremse stellt immer unabhängig von der Pedalstellung die volle Bremswirkung zur Verfügung. In meinenm Umfeld will keiner mehr den wirkungsschwachen Rücktritt der einmal ein Rad mit hydraulicxhen Bremsen gefahren hat. Die beiden Bremshebel sind leicht zu betätigen. Die Bremswirkung verteilt sich auf beide Räder, ist sehr gut dosierbar und bringt das Rad auch bei höheren Ge4schwindigkeiten schell zum Stehen. Probieren Sie es aus. Sie werden Nie wieder ein Rads mit Rücktritt haben wollen. Da bin ich sicher.

    • #91120 Antwort

      ebike-forum.eu
      Keymaster

      Da bin ich ganz bei Ihnen. Das ist ein wirklich guter Kommentar, den sollte sich jeder zu Herzen nehmen. Wer unbedingt einen Rücktritt will, sollte sich die Nutzung ganz schnell abgewöhnen.
      Man stelle sich vor, man düst mit dem Auto auf ein Stauende zu und benutzt nur die Handbremse. Ist keine so gute Idee.
      Wenn man den Rücktritt gewohnt ist und auf ein Bike mit Handbremsen umsteigt, sollte man mal ein paar STunden üben, dann ist man danach auch besser für extreme Situationen gewappnet.

  • #91077 Antwort

    Der Biker

    Hallo Gisela,
    nein, das Bike hat keine Rücktrittbremse. Das ist technisch in Verbindung mit einem Mittelmotor relativ aufwendig, daher gibt es das nur bei teureren Mittelmotor-Ebikes, zum Beispiel dem Geniesser e8.7.
    Wenn es preiswerter sein soll, käme noch ein eBike mit Frontmotor in Frage. Da gäbe es zum Beispiel das Geniesser e8.6 .

  • #91085 Antwort

    Ronny

    Liebes Team,
    meine Schritt-Höhe beträgt 75cm gemessen ohne Schuhe mit einer Wasserwaage bis Oberkante, wäre das eBike von der Rahmengrösse her passend für mich (männlich)?

    LG. Ronny

  • #91086 Antwort

    Der Biker

    Hallo Ronny,
    nach der normalen Formel für City-Bikes müsstest du ein Fahrrad mit einer Rahmenhöhe von gut 49 Zentimetern haben. Von daher sollte das mit dem ALDI E-Bike kein Problem sein. Das hat eine Rahmenhöhe von 46 Zentimetern und es ist natürlich kein Thema den Sattel im 3 bis 4 Zentimeter nach oben zu stellen.
    Prophete verkauft das EBike unter dem Slogan: „Geeignet für Personen 1,60m bis 1,90m“. Da solltest du drin liegen. Bei dem Fahrrad lässt sich der Lenker in Höhe und Neigung verstellen, dadurch sollte sich die Größe ausreichend anpassen lassen.

    Grüsse der Biker

  • #91093 Antwort

    Frank Tröger

    Hallo zusammen,-
    ich habe ein Fischer City 1721 und bin eigentlich zufrieden. –
    Nur wenn es bergauf geht und vielleicht noch Gegenwind ist, dann geht dem Frontmotor schnell die Puste aus.
    Davor hatte ich ein Ausleihbike KTM mit Frontmotor (ein nachgerüstetes Vorderrad mit
    Motor)…das ging ab wie „Hanne“ auch steilere Berge hoch.-
    Nun meine Frage: Kann man ein Fischer City 1721 mit Frontmotor nachrüsten mit einem Umbausatz-Frontmotor, der einfach nur stärker ist?
    Gibt es Erfahrung? Wie bekomme ich mein, ansonsten prima Bike „AUF TRAPP“?

    Danke für eine Nachricht Frank

  • #91110 Antwort

    König

    Hallo zusammen!
    Habe mir gestern beim Aldi das E-Bike gekauft. Zuhause ausgepackt und schon hätte es in Betrieb genommen werden können. Schon beim ersten Meter kam die Fehlermeldung 21. Nun überlege ich, ob ich es zurück bringe oder den Techniker (lt. Bedienanleitung) rufe? Wer hatte ähnliche Probleme und kann seine Erfahrung hier mitteilen!
    VG

  • #91111 Antwort

    Der Biker

    Hallo,

    das erste wäre vielleicht ein Blick in die Bedienungsanleitung. Der Fehler 21 ist ein Sensorproblem am Geschwindigkeitssensor. Du kannst z.B. beim auspacken den Speichenmagneten verschoben haben und dadurch funktioniert der nicht mehr 100%.
    Hier der Text aus der Bedienungsanleitung zu Fehler 21:
    1. Antriebssystem ausschalten
    2. Prüfen, ob die Speichenmagnete zum Sensor
    zeigen und ggf. korrigieren
    3. Akku herausnehmen und wieder einsetzen
    4. Antriebssystem einschalten.
    Sollte der Fehler weiterhin angezeigt werden,
    kontaktieren Sie den Kundendienst.

    Sollte das nicht helfen, sollte man den Service anrufen und mal freundlichen nachfragen. Fehlt mir echt das Verständnis für, wenn man nicht mal die Bedienungsanleitung aufschlägt und schon von Rückgabe spricht.
    Grüsse

  • #91114 Antwort

    Jörg

    Hallo,

    Bis zu welchem zGG ist diese E-Bike gedacht?

    Gruss

  • #91119 Antwort

    ebike-forum.eu
    Keymaster

    Das ist bei dem Bike so, wie bei fast allen Prophete E-Bikes. Das Bike ist bis 150 KG zugelassen. Das ist das Gewicht von Fahrer + Fahrrad + Gepäck.
    Bei einem Eigengewicht des Fahrrads von knapp 25 KG bedeutet das, dass Sie (inkl. Gepäck) rund 125KG wiegen dürfen. Die Reichweite wird aber bei höherer Zuladung natürlich geringer sein.
    Schöne Grüße vom eBike-Forum

  • #91130 Antwort

    Ebike_Newbie

    Guten Morgen.
    Ich habe mir das Aldi-EBike 2018 gekauft und habe ein Problem festgestellt.
    In den unteren Stufen des Motors erhalte ich keine Unterstützung. Im Vergleich mit anderen EBike mit 250 Watt Motor ist dort gefühlt NULL Unterstützung. Erst in der 5. Stufe ist eine gewisse Unterstützung zu spüren. In meiner Bekanntschaft besitzen mehrere Personen EBikes anderer Hersteller und alle hatten im Vergleich eine bessere/höhere Unterstützung. Eine Rücksprache mit der Hotline von Prophete brachte, wie fast zu erwarten, nur eine schwammige Aussage, dass dies bei allen EBikes mit diesem Motor so wäre.
    Kann jemand von Euch (ebenfalls Besitzer eines Aldi EBikes 2018) meine Erfahrungen bestätigen oder ist bei Euch die Unterstützung direkt und in jeder Stufe spürbar?
    Für eine Informationen wäre ich dankbar. So verleide das EBike mir das fahren und selbstredend den Kauf.
    Schönen Gruß
    der EBike-Newbie

  • #91131 Antwort

    Der Diierk

    Hallo Newbie,
    dein Bike hat einen Bewegungsensor, das bedeutet, dass du mit den Unterstützungsstufen (mehr oder minder) Geschwindigkeiten wählst.
    Z. B. Unterstützungsstufe 1 = 7 km/h
    Unterstützungsstufe 2 = 12 km/h
    Unterstützungsstufe 3 = 16 km/h

    Da du einen Mittelotor hast, spielt die Schaltung bei der tatsächlichen Geschwindigkeit noch eine Rolle:
    Also:
    Unterstützungsstufe 1: Gang 3 = 7 km/h, Gang 4 = 9 km/h, Gang 5 = 10 km/h
    Unterstützungsstufe 2: Gang 3 = 9 km/h, Gang 4 = 12 km/h, Gang 5 = 14 km/h

    Das sind jetzt nur Beispielwerte und können tatsächlich ganz anders sein, aber das Prinzip ist so.
    Solche Geschwingkeiten fährst du mit dem Bike, egal wie fest du trittst. D.h. Wenn du mit deinem Bike in der niedrigsten Untstürtzungsstufe im niedirgsten Gang fährst, müsstest du schon mit 4 bis 6 km/h fahren ohne eigene Kraft aufwenden zu müssen. Füsse bewegen sollte reichen.

    Was du mal prüfen solltest ist die Schaltung. Diese muss richtig eingestellt sein, sonst kann es sein, dass es nicht klappt. Ansonsten würde ich nochmal die Spannung der Kette prüfen.

    Grüsse Diierk

    • #91133 Antwort

      Ebike_Newbie

      Hallo Diierk, danke für deine Antwort. Eine Frage stellt sich mir aber daraus: müsste ich die Unterstützung des Motors dann nicht merken/wahrnehmen? Ich habe die Wahrnehmung das ich keine Unterstützung erhalte. Ich habe während der Fahrt den Motor ausgeschaltet und musste mit der gleichen Kraft treten wie vorher mit eingeschaltetem Motor. Das bedeutet für mich, da ist keine Hilfe durch den Motor passiert. Schaltung und Kette sind aus meiner Sicht in Ordnung. Gruß Newbie

  • #91154 Antwort

    Bogie

    Hallo Newbie,

    ich habe auch ein Aldi eBike, aus dem letzten Jahr. Ist aber nahezu identisch bis auf kleine Details. Mit der Unterstützung war ich auch nicht zufrieden. Bergauf hätte man oft das Gefühl, das Bike hätte keinen Motor.

    Habe mir dann ein Programmierkabel und die Daten ausgelesen. Ab Werk, liegt die Unterstützung gerade mal bei lächerlichen 20 Prozent !!
    Habe diesen Umstand durch Umprogrammierung behoben und den Wert auf 90 Prozent angehoben. Seit dem ist das Bike eine richtige Rakete. Schön zu sehen, wie verdutzt andere aus der Wäsche schauen, wenn man locker an allen vorbei radelt. Besonders die, die ebenfalls ein solches Aldi eBike bewegen.

  • #91187 Antwort

    Peterson

    Hallo Bogie,
    Wie kann man diese Daten ändern? Hats du evtl einen Link zur Anleitung bzw. Zubehör

    Gruss
    Peterson

  • #91260 Antwort

    Tom

    Wie geht denn das mit der Umprogrammierung, um mehr Unterstützung des Motors zu bekommen ?

  • #91315 Antwort

    Gandalf

    Ich wüsste auch gerne, wie man das programmiert.
    zusätzlich noch eine Frage : Wieviel nm hat es 25 oder 50? Im test habe ich 50 gelesen, aber mich irritiert, daß das sonst nirgendwo steht.

  • #91777 Antwort

    PhyshBourne

    hi, bogie!
    das mit der reprogrammierung ist sicherlich für viele hier interessant…
    …kannst du darüber mehr schreiben?

Antwort auf: ALDI E-Bike 2018: Prophete Alu City Elektrofahrrad 28″
Deine Information:




Abbrechen